Epidemische Lage von nationaler Tragweite – Zum aktuellen Tagesbericht des RKI

Von | September 9, 2020

Mainz, 9.9.2020 von M. Garcia

Gestern habe ich versucht, mir die neueste Pressekonferenz von Herrn Söder vollständig anzuhören, doch dies gelang mir nicht. Es war mir einfach nicht möglich, so lange dessen Lügen anzuhören, mir war auch richtig übel danach. Jeder, der diesen Mann immer noch ernst nimmt, das sind in unserem Land leider immer noch viel zu viele Menschen, wurde vermutlich in seiner Angst, seinem Schrecken, wenn nicht sogar seiner Panik, bestärkt. Vielen Dank an Herrn Söder, seine Kumpanen und die lieben Medien, die so fürsorglich und stets gesundheitsbewusst mit der Bevölkerung unseres Land umgehen! Es ist doch so, dass man in Angst- und Panikzuständen besonders gesund und lange lebt, oder???

Mir persönlich ist die Epidemie in all diesen Monaten immer noch nicht begegnet, lediglich Leitmedien, Politiker und deren – mehr oder weniger bereitwillige – Erfüllungsgehilfen wollen mir täglich weiß machen, es gäbe eine solche. Denunziationen, Depressionen vieler Menschen um mich herum, die besondere Qual der Kinder in Schulen und Betreuungseinrichtungen sowie die der Menschen in Pflegeeinrichtungen, die gelebte Ausländerfeindlichkeit, Einbahnschilder in öffentlichen Einrichtungen, Plexiglasscheiben, die z.B. der Errichtung von Einzelzellen im Warteraum meiner Hausärztin aufgestellt wurden, und nicht zuletzt die keinerlei Fremd-, Eigen- oder Arbeitsschutz bietende „Alltagsmaske“, die nur dem privaten Gebrauch dienen sollen[1], sind Begleiterscheinungen dieses Staatsterrorismus unter dem Deckmäntelchen der Solidarität mit den Risikogruppen unserer Gesellschaft.

Dieser Widerspruch hat mich heute wieder einmal dazu veranlasst, einen Blick auf die Internetseite des RKI zu werfen, konkret auf die aktuelle Version des „Täglicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit[2}

Weiterlesen als PDF

8 Gedanken zu „Epidemische Lage von nationaler Tragweite – Zum aktuellen Tagesbericht des RKI

  1. Pingback: Epidemische Lage Covid-19 am 09.09.2020 – Lehrer für Aufklärung

  2. Pingback: Epidemische Lage von nationaler Tragweite – Zum aktuellen Tagesbericht des RKI – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

  3. Klaus

    Was ist das denn für ein pseudowissenschaftliches Geschreibsel.
    Zwar wird das RKI als Quelle vernünftig zitiert, aber eine Begründung oder Zitate für die abenteuerlichen Schlussfolgerungen fehlen vollständig.
    Das Ganze wird dann noch durch Äußerungen wie “Mir persönlich ist
    die Epidemie in all diesen Monaten immer noch nicht begegnet,” gekrönt.
    Wie soll einem denn eine Epidemie begegnen?
    “Guten Tag ich bin die Covid 19 Epidemie, ich komme jetzt öfters”

    Wie wäre es denn mal mit wissenschaftlich fundierten Medien?
    z.B.
    https://www.spektrum.de/news/wie-viele-menschen-starben-wirklich/1766347

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Klaus, Sie sind witzig. Sie halten der Autorin vor, unwissenschaftliche Schlussfolgerungen zu ziehen und verlinken dann einen Artikel, in dem ich folgenden Passus lesen darf:


      Zwischen März und April zeigte der Tracker von EuroMOMO Zehntausende (rund 25 Prozent) mehr Todesfälle als in der offiziellen Covid-19-Todesstatistik angegeben. Offenbar wurden viele Infektionen übersehen. Vielleicht weil…

      “Vielleicht” ist eine klar durch Fakten belegte Schlussfolgerung. Oder Sie halten sie dafür.

      Schönen Tach noch!

      Antworten
      1. Klaus

        Sehr geehrter Herr Admin,

        Das ist genau der Punkt.
        Hier wird eine Vermutung, beziehungsweise Hypothese klar als solche kenntlich gemacht.

        Antworten
        1. admin Beitragsautor

          Hätten Sie den Artikel der Kollegin ohne Schaum vor dem Mund gelesen, wäre Ihnen aufgefallen, dass derlei bei verständigen Menschen gar nicht nötig ist.

          Antworten
          1. Klaus

            Sehr geehrter Herr Admin,
            und was ist mit den unverständigen Menschen, die diesen Kommentar lesen?
            Gerade als Lehrer, sollte man doch bemüht sein, diese auch “mitzunehmen”!

            Aber vielleicht interessieren sie ja ein paar Artikel zum Sinn und Unsinn von Masken.
            Garantiert ohne Polemik und vielleicht:
            https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7108646/

            http://ftp.iza.org/dp13319.pdf

            Und mit Perhaps (vielleicht ) aber immer noch ohne Polemik.
            https://www.rcreader.com/sites/default/files/Lancet-June-2020-Chu-et-al-masks-reduce-infections-PIIS0140673620311429.pdf

            Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.