Die totale Infantilisierung

Von | November 12, 2020

Von Peter Baier

Als kritischer Beobachter heutiger Politik ist man einiges an Blödsinn gewohnt. Eine Annalena Baerbock (GRÜNE), welche von “Kobolden” in Autobatterien fabuliert, eine Katharina Schulze (ebenfalls GRÜNE) die offenkundig unter dem Einfluss gewisser “bewusstseinserweiternder” Substanzen den Islamismus und das Abschneiden von Köpfen durchaus witzig findet und dazu auch noch ein Video veröffentlicht, wo sie ihren geballten und gelallten Unsinn mit einem irrsinnigen  Grinsen auf den Lippen in die Kamera trötet etc. etc. Ganz abgesehen von den hüpfenden Pubertierenden, die freitags “für das Klima” durch die Städte hops(t)en und die schon mal zur Kanzlerin vorgelassen wurden. Sie alle befeuern das, was man heute “Infantilisierung der Politik” nennt.

Das Schöne an dieser Entwicklung ist, wenn man sie denn schön finden mag,  dass man auf die nächste Blödheit nie lange warten muss. Der Unsinn kommt täglich frei Haus, denn alle paar Tage “erfreuen” uns gewisse “Volksvertreter”, bzw., jene, die sie umkreisen wie Satelliten die Erde, mit dem nächsten geistigen Tiefflug. Es sind Auftritte, deren intellektuelles Niveau sich bestenfalls auf dem eines Grundschülers befindet. Und heute ist dann auch mal die Landesregierung Rheinland-Pfalz dran:

(Quelle: twitter.com)

Ich bin fassungslos. Es gibt dort in Mainz also tatsächlich Menschen, die, vermutlich ausgezeichnet bezahlt, ihre Zeit damit verbringen, sich so einen infantilen Blödsinn auszudenken. Welche Mengen an Dornfelder oder Riesling waren nötig, um so etwas zu produzieren? Hätte der Mensch nicht stattdessen in den Hof gehen können und z. B. das Laub zusammenkehren?

Aber man erkennt sehr gut, auf welcher geistigen Ebene sich diese “Corona”-Ideologie befindet. Um den postulierten Unsinn weiter in die Köpfe zu hämmern, ist heute jedes Mittel recht. Auch  dümmlichster Klamauk.

Das Ganze hat allerdings einen Nachteil, liebe Landesregierung, und darüber sollte mal jemand nachdenken. Aber nicht jener, der dieses Plakat verbrochen hat. Der bekommt das nicht hin. Gerade mal so als Anstoß: Der ganze “Corona”-Hype wird wesentlich weniger bedrohlich auf die Bevölkerung wirken, wenn er mit solchen selten lächerlichen Postern beworben wird. Was die Leute brauchen, um weiter gläubig der “Corona”-Religion nachzuhängen sind Schockbilder: Überfüllte Krankenhäuser, Särge in Dreierreihen, intubierte Patienten, Kühlhäuser mit Schubfächern für Verstorbene usw. usw. So, auf der Ebene des infantilen Quatsches, wird das nichts. Oder glauben Sie an den “Corona”-Unsinn etwa selbst nicht mehr?

Jetzt könnte man sagen: “Geh’ einfach nicht auf Twitter, facebook usw. dann ersparst Du Dir den Schwachsinn!” – OK, mache ich, denn auf diesen Kanälen bin ich sowieso wegen “Hatespeech” gesperrt. Ich hatte bei “Twitter” verlauten lassen, dass Exekutionen von politischen Feinden in der “DDR” durch den sog. “Unerwarteten Nahschuss” durchgeführt worden. Das ist zwar historisch korrekt, geht dort aber als “Hassrede” durch. Alle Konten sind also gelöscht, Zuckerberg und Co. sehen mich nicht mehr. Aber an den Briefkasten muss ich eben täglich. Und dort liegt dann das örtliche Anzeigenblatt drin. Und es geht gerade weiter mit der Dauerbehämmerung in Sachen “Corona”:

“Was jetzt hilft.” Ähem, kleine Anmerkung: Die Menschen tragen seit Monaten Gesichtswindeln, desinfizieren sich die Haut von den Händen und sind in (Teil)Isolationshaft. Trotzdem “explodieren” die Zahlen der “Neuinfizierten”. Hat der ganze Unsinn (aka “AHA”) denn bis jetzt “geholfen”? Eher nicht. Und wenn eine Medizin nicht wirkt, erhöht der “kompetente” Arzt einfach mal die Dosis. Irgendwann wird es schon klappen mit dem Therapieerfolg.

Für wie ignorant halten diese Leute uns eigentlich???

5 Gedanken zu „Die totale Infantilisierung

  1. Markus

    Ich merke es schon, hier braucht jetzt jemand Streicheleinheiten für die geplagte Seele:
    “In Schweden blieben die Schulen immer offen”
    https://www.sn.at/politik/weltpolitik/in-schweden-blieben-die-schulen-immer-offen-95491927

    Allerdings ist die Wirklichkeit in Corona-Deutschland derzeit kaum auszuhalten:
    Die ARD scheint es sich geradezu auf die Fahnen geschrieben zu haben, gegen den laufenden Schulbetrieb massiv Stimmung zu machen:
    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-781625.html

    Auch für die heutige Ausgabe der Tagesthemen ist ein solcher Beitrag vorgesehen: https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV
    “Wenn Lehrer Corona leugnen: Wie sich Berliner Schüler gegen Beeinflussung wehren”

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Das dürfte der wesentlich Unterschied sein. Die Schweden haben nicht auf eine Staatsbehörde gehört, die der Regierung gegenüber weisungsgebunden ist und das tut, was diese Regierung sagt, sondern sich fähige und vor allem rational denkende Leute als Ratgeber gesucht. Leute, die zwar auch für die Regierung arbeiten, aber nachdenken, bevor sie etwas tun.

      Unsere Politiker hingegen, oft selbst nicht die allerhellsten Kerzen auf der sprichwörtlichen Torte, haben in ihrer Panik, ihrer Ignoranz und ihrem Unverstand das getan, was jemand tun würde, der primär “aus dem Bauch” heraus handelt. Sie haben sinnlose Maßnahmen beschlossen, sich vollkommen verrannt und sind in ihrer geistigen Eingeschränktheit nicht einmal ansatzweise in der Lage, zu reflektieren, was sie angerichtet haben. Im Gegenteil: Man erklärt uns, dass aufgrund “klugen Regierungshandelns” größerer Schaden abgewendet worden sei. Und ein nicht zu vernachlässigender Teil des Volkes glaubt das auch noch.

      Ich habe von Anfang an die These aufgestellt, “Corona” sei eine Art Massenintelligenztest. Heute weiß ich: Ein signifikanter Teil der Deutschen ist glatt durchgefallen.

      Antworten
      1. Markus

        Irren ist menschlich. Aber warum lernt der deutsche Michel nicht dazu? Warum lassen sich die Leute von der Corona-Propaganda der Medien derart in Beschlag nehmen anstatt endlich mal anzufangen, selbst zu denken und kritische Fragen zu stellen?

        Auffallend ist aber, daß die traditionelle skandinavische Eintracht in Sachen Corona nicht besteht. Die Schweiz scheint etwas auf den Spuren Schwedens zu wandeln:
        “Corona in der Schweiz – Zweiter Lockdown nicht in Sicht”
        https://www.deutschlandfunk.de/europa-heute.794.de.html

        Antworten
        1. Anymonus

          Irren ist menschlich. Aber warum lernt der deutsche Michel nicht dazu? Warum lassen sich die Leute von der Corona-Propaganda der Medien derart in Beschlag nehmen anstatt endlich mal anzufangen, selbst zu denken und kritische Fragen zu stellen?

          Antwort siehe, unter anderen, Gustave Le Bon – Psychologie der Massen. Aber auch das kann man unermüdlich wiederholen, Ihre Frage wird stets erneut gestellt. Damit beantwortet sie sich sogar selbst. Das sagt auch etwas über Lehrer.

          Antworten
  2. Pingback: Die totale Infantilisierung – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.