Berlin – 700 Lehrer schmeißen hin

Laut einem Bericht in der Zeitung Freie Welt wurde die Berliner Schullandschaft von einer außerordentlichen Kündigungswelle heimgesucht. 700 Lehrer haben zum Schuljahresende gesagt “Ohne uns!”. Bei etwas über 30.000 Lehrkräften in der Hauptstadt insgesamt ist das eine ordentliche Hausnummer. Offiziell will man die Zahlen seitens des Senats nicht bestätigen, und man verschweigt auch die Gründe für diese Kündigungswelle. Wie üblich, wenn die Politik mal wieder versagt hat, redet man sich mit Nichtwissen heraus.

Ein Grund mag die fehlende Verbeamtung sein, Berlin beschäftigt seine Lehrer als Angestellte. Ob das ein tragfähiger Grund ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Es ist zu bedenken, dass der Beamtenstatus nicht nur Vorteile hat sondern auch die Freiheiten der Person erheblich einschränkt. Man geht einen Handel ein: Wohlverhalten gegen lebenslange Vollalimentierung.

Ein weit wichtigerer Grund, und der wird von der Senatsverwaltung wohlweislich verschwiegen, sind die Arbeitsbedingungen:

Die Arbeitsumgebung entwickelt sich in großen Schritten zum Schlechten. Das ist der rot-rot-grünen Politik zu verdanken. Statt Lehrer zu stärken, kümmern sich infantile links-grüne Politiker ausnahmslos um die Recht von Schülern gegen die Lehrer. Ihnen werden systematisch die Möglichkeiten zur Disziplinierung von Schülern genommen. Der hohe Anteil von bildungsunwilligen Migranten sorgt zusätzlich dafür, dass die Lernatmosphäre in den Klassen sich stetig und immer schneller verschlechtert. Wer kein Deutsch kann, wird auch in Mathematik den Anschluss verlieren und schwerlich einen Computer programmieren. (Freie Welt)

Hinzu kommt noch der geballte “Corona”-Irrsinn in den Schulen. Uns erreichte eine Stellungnahme einer Gruppe Berliner Lehrkräfte, die “Tacheles” reden:

Wir können euch den Grund für den desaströsen Lehrermangel in Berlin und in anderen BL nennen, denn viele von uns sind nicht in der Lage und vor allem auch nicht bereit, die menschenverachtenden und gesundheitsschädigende Maßnahmen an Schulen mitzutragen.

Wir wollen unsere Schüler so weit wie irgend möglich schützen!

Während einige – unter dem Risiko, selbst krank zu werden – versuchen, es noch aus dem Dienst heraus zu bewerkstelligen, sehen andere keine andere Aussicht mehr, als den Dienst zu quittieren, (gegen Androhung von dienstrechtlichen Maßnahmen seitens des Arbeitgebers/Dienstherren) die Umsetzung von Maßnahmen zu verweigern oder sich krank zu melden, weil die Zustände an den Schulen unsere Schüler krank machen und auch uns!

Wir sind nicht die Handlanger eines totalitären Staates, unsere Aufgabe ist es, die Schüler auf ihrem Weg zu mündigen Bürgern zu begleiten. Das Grundgesetz ist die Grundlage unseres Handelns, nicht die Aussagen und Entscheidungen von Politikern, die einflussreiche Geschäftsleute sogar öffentlich für deren „Führerschaft“ danken.

Das Grundgesetz zu schützen und zu verteidigen haben wir geschworen. Die Menschenrechte sind nicht verhandelbar!

Eine klare Ansage an die Politiker, deren Inkompetenz zu einer desaströsen Situation in den Schulen (und nicht nur in Berlin!) geführt hat.

Die Situation dürfte sich noch verschärfen. Einerseits wird der “Corona”-Irrsinn, so steht zu fürchten, auch nach den Sommerferien in den Schulen anhalten, andererseits gründen sich derzeit unseren Informationen nach viele Privatschulen, weil Eltern dem Bildungsmonopolisten namens “Staat” nicht mehr zutrauen, ihre Kinder vernünftig zu bilden und zu erziehen. Von Politikergerede werden die Kinder und Jugendlichen nicht schlauer. Ganz bestimmt nicht.

Viele Lehrer werden in diese neuen Schulen abwandern, wo sie vermutlich mehr Möglichkeiten der Mitgestaltung und Entfaltung haben als in einem zentral gelenkten staatlichen Bildungssystem, das beim Lehrer auf eine Qualifikation besonderen Wert legt. Und das ist nicht die Fachkompetenz, auch nicht die Kompetenz, guten Unterricht zu halten, sondern es ist die “Kompetenz” anpassungsbereit zu sein, auf Biegen und Brechen. Und sei die angeforderte Verhaltensweise noch so absurd. Wer mehrere Jahre studiert, 2 Examen abgelegt hat und vielleicht sogar schon Berufserfahrung erworben hat, wird sich überlegen, ob das staatliche System mit seinen allfälligen Einschränkungen der persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten auf die Dauer eine Arbeitsplatz für engagierte und kompetente Pädagogen sein kann.

Kommentare

    1. Das scheint die neueste “Strategie” dieser inkompetenten Regierungen zu sein. Erst wird krass gescheitert, dann werden die entsprechenden Berichte, Studien etc. unterdrückt oder Antworten nicht gegeben. Die letzten Beispiele aus der peinlichen Kette der Desinformation:

      – Die Bundesländer verweigern die Herausgabe einer Studie zu den “Corona”-Maßnahmen in der Schule,

      – die Landesregierung Rheinland-Pfalz verweigert der Zeitung “Rheinpfalz” (ansonsten eine strikt auf Regierungskurs befindliche Postille) die Antwort auf mehrere dezidierte Nachfragen zur Verantwortlichkeit bezüglich der Hochwasserkatastrophe im nördlichen Landesteil.

      Offenkundig scheinen diese Leute zu glauben, ihr Versagen aussitzen zu können, einfach indem man schweigt. Und ebenso offenkundig vergessen diese Leute, dass sie letztlich die “Angestellten” des Souveräns und auch von diesem bezahlt werden. Und zwar zu gut für mein Dafürhalten.

      PB

  1. Gut geschrieben, Herr Baier – vielen Dank!

    Leider war in der Vergangenheit auch von Leerkräften zu lesen, die Schüler drangsalieren, wie ich erst neulich wieder einer Meldung des Geschäftsführers einer Itzehoer Waldorfschule an die Ärztekammer SH entnehmen musste, in der diese über MNB-Atteste ausstellende Ärzte sowie deren Telegram-Kanal einschließlich Strafanzeige bei der StA “informiert” wurde. Soweit ersichtlich, hat die Ärztekammer SH Anfang Juni um derartige Meldungen angesucht.

    Erfreulich ist daher nun umso mehr, dass sich Lehrkräfte ihres Eides besinnen und auf ihre Bindung ans Grundgesetz, das zu verletzen oder zu übertreten zu fordern kein Politiker die Macht hat. Dass deutsche Volk ist und bleibt der Souverän, die letzte Instanz – das wird ein Herr Schwab und die ihm angeschlossene Clique akzeptieren müssen.

    1. Guten Tag,

      “Leider war in der Vergangenheit auch von Leerkräften zu lesen, die Schüler drangsalieren,”

      Ich kenne derartige Psychopathen ebenfalls aus eigener Anschauung und ich schäme mich für sie. Das sind kranke Charaktere, die aber (in einem mir bekannten Fall) sogar im Schulsystem aufgestiegen sind, weil sie sich eben hochgradig systemkonform verhalten und eben nicht durch Opposition das Missfallen der Dienstbehörde erregen. Meiner eigenen Erfahrung nach spielt es im öffentlichen Schulwesen keine Rolle, ob ein Lehrer fachlich oder pädagogisch qualifiziert ist oder nicht. Alleine entscheidend ist seine Fähigkeit, sich anzupassen, untertänigst zu dienen und keine Kritik an der “Obrigkeit” zu üben. Wobei die “Obrigkeit” beim Schulleiter anfängt. Dieses System ist letztlich nicht in der Lage, und die Evidenz beweist meine These, eine vernünftige, sach- und und vor allem menschengerechte Bildung bereit zu stellen. Eigentlich kann man heute sowieso nicht mehr von “Bildung” reden, man nennt das heute “Kompetenzen”. So zumindest die Diktion in Rheinland-Pfalz. Leute, die einen derartigen Unsinn als Regierungspolitik verkaufen haben den Sinn von Bildung (z. B. im Sinne des Humboldtschen Ideals) nicht verstanden.

      Hand in Hand arbeitet der Psychopath übrigens gerne mit dem Denunzianten, einem anderen äußerst widerwärtigen Zeitgenossen, wie Ihr Beispiel aus SH zeigt.

      “Erfreulich ist daher nun umso mehr, dass sich Lehrkräfte ihres Eides besinnen und auf ihre Bindung ans Grundgesetz,…”

      Das wird leider auch von den entsprechenden Behörden in ihrer signifikanten Einfalt gerne übersehen. Der Beamte ist kein Regierungsdiener, er dient dem Volk. Wenn man mir damals offen gesagt hätte, dass es de facto anders herum ist, hätte ich die Hand nicht gehoben.

      Das Groteske ist übrigens: Der Beamte wird heute von der Regierung dazu angehalten, die Verfassung, auf die er vereidigt ist, nach Kräften mit zu beschädigen. In der Schule heißt das: Ohne Erfordernis die Kinder dazu anzuhalten sich permanent eine Gesichtsmaske aufzusetzen (obwohl die erwiesen absolut unnütz ist), sich permanent auf eine Erkältungskrankheit zu “testen” (gerne auch im Gleichtakt und vor laufender Kamera) , keinen Kontakt untereinander zu pflegen und weitere vollkommen unsinnige Handlungen zu begehen. Das reicht bis hin zum Aufstellen in auf dem Schulhof aufgemalten Kreisen während der Pause, welche an eine Art “Käfighaltung” erinnern. Dies alles verletzt bereits den Art. 1 GG.

      Ähnliches gilt ebenso für Polizisten, welche z. B. die verfassungswidrigen Einschränkungen der Versammlungsfreiheit durchzusetzen haben.

      Beste Grüße PB

      1. Lieber Herr Baier,

        vorab: ich möchte das Forum nicht “missbrauchen”; ich halte es angesichts des Ist-Zustandes und der historischen “Enthüllungen”, die tagtäglich mehr “Verschwörungstheorien” belegte, unschöne Wirklichkeit werden lassen, jedoch für unumgänglich, den Finger in die Wunde zu legen und insbesondere die Fakten zu benennen, die das am wenigsten mögen. Ohne die Vergangenheit ist die Gegenwart schwer verständlich. Das weiß und vor allem akzeptiert jeder mit Restlogik intellektuell Begnadete. Ich nähere mich im Folgenden Grenzen des in der BRD offiziell Sagbaren. Exakt das hat auch pädagogische Implikationen.

        Wir leben in einer Epoche, in der Wissen um die wahren Zusammenhänge für Diejenigen geradezu lebensbedrohlich ist, die von veröffentlichter Meinung abhängen: Meister der Illusion.

        Darunter fällt selbstverständlich Corona, wobei diejenigen Zeder und Mordio schreien, die intellektuell überfordert sind, und diejenigen, die unter allen Umständen eine Glaubensgemeinschaft, eine Sekte, einen hermetischen Denkraum benötigen, um ihren Dummfug zum Wahrnehmungshorizont der breiten Masse zu machen, während sie sicherstellen, dass diese Masse informations- und somit bildungsseitig stagniert: “Halt du sie dumm, ich halt sie arm!” — Bis ins Mittelalter hinein drehte sich die Sonne um die Erde und die Erde war eine Scheibe. Seit einiger Zeit erleben wir das mit einem enormen Aggressionspotential und einer – abseits des Holocaust – nie dagewesenen Gewaltbereitschaft der Impffraktion. Solche Geister brauchen für ihre Zwecke ein geozentrisches, insbesondere atheistisches Weltbild.

        Herr Baier, Sie sprechen von Hörigkeit. Tiefenpsychologisch handelt es sich um Traumatisierung und somit einen de-facto-Zustand des Neben-sich-Stehens ohne Chance auf Gewahrwerdung (Delirium), da in diesem Zustand (vgl. auch Stufen der Anästhesie) Rückbindungsfähigkeit fehlt. Damit lasse ich es bewenden.

        Zusätzlich muss man wissen, dass Deutschland zu keinem Zeitpunkt seit 1945 voll souverän ist und seitdem unentwegt(!) ein Programm zur Zombifizierung des deutschen Volkes läuft. Ziel: “Deutsch” in Kaste der Unberührbaren verwandeln (Stufe 1), Resterinnerung stigmatisieren und ächten (Stufe 2). Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern kann offiziell unter den Stichworten Bletchley Park und William Toel eingesehen werden.

        Der antideutsche Ungeist ist keine Erfindung von Reichsbürgern, ebenso wie jene eine Erfindung derjenigen ist, die nicht nur Deutschland als Nation, sondern die deutsche Mentalität auslöschen wollen. Mit der gleichen Hingabe und Konsequenz wie das WEF den Great Reset anstrebt. — Jeder, der hierbei “Rechts!” brüllt, ist verpeilt und unterliegt Gehirnwäsche. Fakt. Den muss man nicht diskutieren, da ihn die Urheber selbst einräumen. Sich fortgesetzt auf dieser Ebene aufzuhalten, zeugt bestenfalls von infantilem Trotz.

        Ergo ist nichts davon Theorie oder Schwurbelei, sondern wird von erklärten Feinden des deutschen Volkes mit Leben erfüllt. Dazu zählt auch der “Verfassungsschutz”, nachweislich eine Einrichtung zur Niederhaltung sämtlicher wie auch immer gearteter freiheitlich-demokratischer Bestrebungen, also das Gegenteil seiner offiziellen Bestimmung. Das kann bedenkenlos stehenbleiben und so gesagt und geschrieben werden, da es im Ernstfall gerichtsfest beweisbar ist. Wie bei allen Themen von staatsrechtlichem Interesse endet hier gleichwohl die Rechtsstaatsgarantie.

        Man sieht es auch am anhaltenden Kampf des VS in Form der Forderung nach Totalüberwachung der Querdenken-Bewegung als auch der AfD, mithin der Schlagrichtung, sämtliche Opposition zur transatlantischen NWO-Agenda niederzuhalten und möglichst auszuschalten. Keine der als zu überwachen geforderten Organisationen gefährdet die staatliche Ordnung, sondern steht felsenfest auf dem Boden des Grundgesetzes, so wie das im Übrigen gerichtlich festgestellt ist. Deutschland jedoch ist definitiv nicht souverän – und man will das vonseiten der über Jahrzehnte installierten antideutschen Marionetten auch keinesfalls ändern. Wolfgang Schäuble ist Paradebeispiel.

        FAZIT:

        Selbstverständlich gibt es gute Lehrer. Diese zeigen dem übergriffigen Staat gegenwärtig die Rote Karte!

        Handlungen der Staatspädagogen und Staatsideologen sind darauf angelegt, Kinder ihren Eltern und dem Einfluss des häuslichen Umfeldes zu entreißen und in die Gewalt des Staates zu bringen. Das ist reinrassige kommunistische Agenda. Bildung verstehen diese Pädagogen als Wiederkäuen des geforderten Lernstoffs. Das ähnelt dem dumpfen Programmieren einer Maschine, die überdies keinen anderen Code als ihren eigenen ausführen kann. Mit Vorbereitung aufs Leben hat das ebenso wenig zu tun wie Entwicklungsbegleitung zum mündigen Souverän.

        Der deutsche Staat hat seine Tentakeln bis in die Freien Schulen wie Waldorf und Montesori hinein wachsen lassen. Versuche von Deutschen, selbstbestimmt zu leben, zu handeln und zu entscheiden, werden mit aller Macht attackiert und untergraben. Das inkludiert, Darstellungen wie die vorliegende verächtlich zu machen, mit einem braunen Anstrich zu versehen und zu etikettieren “Kaste der Unberührbaren”. Spielt nicht mit Rechten (Deutschen)! Kauft nicht bei … !

        Wer hierbei als Lehrer hinschmeißt, schmeißt keinen Job hin. Er/sie wirft eine Ideologie weg. Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.