Das Märchen von den hohen “Corona-Fallzahlen” geht weiter

Von | März 21, 2021

Die Angst- und Panikshow der Medien und der sie steuernden Politiker geht weiter. Nur ein Beispiel von heute aus dem Netz:

(Quelle: n-tv.de)

Wie übliche prüft lehrer-fuer-aufklaerung.de nach, denn wir sind die echten, nur der Wahrheit und keiner Politik und keinen Geldgebern verpflichteten “Faktenchecker”.

Die beste Adresse für die Infektionsdaten ist, auch wenn es sich um eine Regierungsbehörde handelt und man der Regierung nicht trauen sollte, das Robert-Koch-Institut (RKI). Aber nicht die “offizielle” Covid-19-Seite des RKI ist die ideale Anlaufstelle sondern das sog. “Grippeweb”. Genauer gesagt, die Wochenberichte. Die lesen sich aber her trocken und sind nicht massenpressetauglich.

Wir laden also den aktuellen Wochenbericht 10/2021. Die Wochenberichte zeigen die “ARE”-Infektionen in Deutschland. “ARE” steht für “Akute respiratorische Erkrankung”, also Atemwegsinfekte aller Art. Neben Covid-19 gibt es noch verschiedene andere Erreger wie Influenza-, Adeno-, Rhino-, andere Corona- und weitere Viren.

Der Wochenbericht für die zurückliegende 7-Tage-Periode enthält folgende Passage:

Die außergewöhnlich niedrigen ARE- und ILI-Raten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die kontaktreduzierenden Maßnahmen im Bundesgebiet zurückzuführen.

(Hinweis: “ILI” ist eine “ARE” mit Fieber, Quelle ebd.)

Man sieht also, dass dieses Jahr mitnichten eine “Corona”-Panik angesagt ist. “Corona” verschwindet in der sowieso bereits sehr niedrigen Inzidenz für Atemwegserkrankungen vollkommen. Bereits aus dieser einfachen Darstellung heraus erkennt man, dass die Politik und die Medien, die Menschen systematisch belügen und dauernd eine bedrohlich hohe Rate an Atemwegsinfektionen vorspiegeln. Eine Rate die so überhaupt nicht existiert.

Und auch dazu, dass all die unsinnigen “Maßnahmen” wie “Lockdown” etc. dazu beitragen sollen, will sich das RKI nicht zustimmend äußern sondern es bleibt bei der Formulierung “hoher Wahrscheinlichkeit” im Zusammenhang mit einer möglichen Kausalität für die niedrige ARE-Inzidenz. Wobei man sich dann auch noch die Frage stellen müsste, ob, wenn dem so wäre, es zu rechtfertigen ist, um die Erkältungskrankheiten auszurotten, hunderttausende von Menschen um ihre materielle und ideelle Lebensgrundlagen zu bringen.

Eine ebenfalls in dem Papier enthaltene Grafik offenbart weitere Details, welche die “Corona”-Lüge vollständig enttarnt:

(Quelle ebd.)

Man erkennt mehrerlei:

  1. Die Covid-19-Inzidenz liegt derzeit (KW10) deutlich niedriger als zur gleichen Woche des Vorjahres (2,5% zu 6% bezogen auf die Bevölkerung).
  2.  Nur 0,07% (!!!) aller Menschen in Deutschland, können überhaupt Covid-19 zugeordnet werden. Eine extrem niedrige Quote von 70 pro 100.000. Man sieht dabei, wie irrsinnig die magische Inzidenz von “50” ist und dass sie selbst in schwachen ARE-Jahren nie erreichbar sein wird. Ein weiterer Betrug der Politiker an der Bevölkerung.

Aber man darf sicher sein: Die nächsten Horrorzahlen werden schon morgen auf irgendeiner Regierungspressekonferenz in die Medien geschoben werden. Einziges Ziel: Der Dauerlockdown. Mein persönliches Fazit: Die Lüge wird zum Dauerzustand.

 

Ein Gedanke zu „Das Märchen von den hohen “Corona-Fallzahlen” geht weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.