Der Impfstaat

Von | Juli 7, 2021

Die Politik in Deutschland hat ein einziges, vermutlich DAS finale Ziel in Zusammenhang mit der angeblichen “Corona”-Pandemie. Die Bürger sollen sich möglichst zahlreich experimentell-genetisch wirksame Substanzen injizieren lassen. Dazu sind sie, zu einem nicht vernachlässigbaren Teil, aber nicht bereit. Also müssen sie regelrecht  “weichgekocht” werden um sich doch noch dem Impfzwang zu fügen. Die entsprechenden Versuche sind regelmäßige Äußerungen von Politikern zum Thema “impfen”. Wobei es, das wissen Sie, nicht um eine Impfung gegen Tetanus geht.

Die Palette der möglichen Handlungsweisen, um die “Impfbereitschaft” im Volk zu erhöhen sind zahlreich. Unethisch sind sie alle. Ohne Ausnahme.

Die beliebtesten Erpressungsmethoden, die immer wieder durch die Medien gejagt werden, sind z. B. Privilegien für Geimpfte zu gewähren wie Reisefreiheit, im Restaurant innen sitzen zu dürfen, etc. etc. Weiter kommt die monetäre Komponente hinzu, denn es droht Jobverlust oder Nichteinstellung bei Imfpverweigerung. Jede Woche oder sogar täglich eine neue Drohung.

Ethisch weniger problematisch sind “Belohnungen” wie Boni bei der Krankenversicherung etc. Aber egal, welche Methode man verwendet, letztlich sollen möglichst viele Menschen dazu getrieben werden, das generöse “Impfangebot” anzunehmen. Gerne auch als vollkommen unerforschte experimentelle “Kreuzimpfung” mit verschiedenen Vakzinen unterschiedlicher Hersteller. Dass dazu noch weniger valide Studien vorliegen als für die originären Impfstoffe, stört eigentlich aus der Politikerriege niemanden wirklich. Ist von Impfstoff “A” gerade mal wenig vorhanden gibt es eben für die Zweitinjektion Impfstoff “B” oder “C”. So what? Immer rein mit dem Zeug, wird schon schiefgehen.

Mit einer besonders perfiden Drohung ist jetzt der Pharmalobbyist Spahn (im Nebenberuf Bundesgesundheitsminister) auf den Plan getreten. Allerdings ist diese perfide Drohung schön und nett verpackt. Leicht zu Durchschauen ist sie, wenn man nicht mit dem sprichwörtlichen IQ eines Toastbrotes gesegnet ist, allemal.

(Quelle: twitter.com)

Zuerst macht er, vermutlich aus intellektueller Unterlegenheit heraus, gleich mal einen fatalen Fehler. Er bezieht sich auf Europa, meint aber Deutschland. Denn viele europäische Länder haben den ganzen “Corona”-Quatsch abgelegt oder sind gerade dabei. Das Vereinigte Königreich (siehe Bericht von heute morgen), Ungarn, Dänemark, Schweden sowieso etc.

Und auch, wie immer wenn man als Politiker geistig am Ende der Fahnenstange ist und kein vernünftiges Argument mehr findbar ist, appelliert Spahn hier wieder mal an das “Wir”. Es lebe das Kollektiv! Druschba!

Es ist also eine “Team”-Leistung, was Spahn da abfordert. Was für ein Unsinn! Da haben die Deutschen seit über einem Jahr (natürlich als “Team”) die Gesichtwindel auf. Und was hat sich getan? Die “Infektionszahlen” sind explodiert. Was bei über eine Million PCR-Tests mit unbekannter Ct-Zahl pro Woche nicht verwundert. Die Menschen haben sich auch allem anderen Unsinn bereitwilligst untergeordnet. Und das natürlich auch “im Team”. Abstandgebote, Kontaktbeschränkungen, die ganze Palette sinnlosen “AHA”-Zeugs wird seit über einem Jahr durchgezogen. Hat ebenfalls nichts gebracht. Und nun sollen sie sich, ebenfalls als “Team” eine experimentelle genetische Behandlung verabreichen lassen. Und dann kommt die Freiheit zurück? Wer glaubt eigentlich diesen Quark noch?

Es wird sich gar nichts an den “Infektionszahlen” ändern. Im Herbst wird man, pünktlich zur beginnenden Erkältungssaison, die Testzahlen wieder hochfahren, notfalls bei den PCR-Tests die Zyklenzahl auf um die 40 einstellen und dann wieder “Millionen Neuinfizierte” finden. Das gleiche Spiel wird sich so lange wiederholen, jedes Jahr und immer wieder, bis die Leute genug haben von den “Maßnahmen”, von der endlosen Täuschung und von der Erpressung. Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sie schicken ihre Regierenden kollektiv in die Wüste oder sie lassen sich als letzten Akt der Verzweiflung “den Stich” geben. Aber man darf sicher sein, nach der großen Stechaktion kommt dann doch wieder das große “Aber”.

Spahn scheint mit seiner Aussage vermutlich auch auf den Gruppendruck zu spekulieren. Denn erst wenn sich genügend Deutsche zur experimentellen Genbehandlung haben nötigen lassen ist überhaupt damit zu rechnen, dass es “Lockerungen” geben wird.

Das langfristige Ergebnis: Auf jene, die sich trotz allem dem freundlichen “Angebot” (warum erinnert mich das immer an den Film “Der Pate”?) sich impfen zu lassen, nicht nachkommen, wird Ungemach zukommen. “Weil Du Impfverweigerer bist, müssen WIR ALLE noch weiter auf unsere Freiheit verzichten! Schäm DICH!“. Wir kennen das übrigens schon von den Gesichtswindeln und dem Terror, dem sich Nichtmaskierte gegenüber sehen. Spahn lässt also die Schmutzarbeit durch andere verrichten.

Und wer definiert eigentlich den Anteil an der Bevölkerung, den es für den Status “geimpft” zu erreichen gilt? Und wer hat valide Daten? Wem soll man noch glauben? Den Lieferanten des Zahlenmülls beim RKI sicher nicht. Wir erleben seit einem Jahr das Arbeiten mit Zufallszahlen. Die Inzidenz ist eine beliebige Formel, ebenso wie es der “R-Wert” war. Ein mathematisches Nichts, wissenschaftlicher Schwachsinn, man könnte genau so gut einen Zufallszahlengenerator programmieren (i = rand() * 100;).

Machen wir uns nichts vor. Das Spiel der “Pandemie” geht in die nächste Runde. Jetzt wird den Menschen die Illusion schmackhaft gemacht, Freiheit ließe sich tatsächlich “erimpfen”. Für wie einfältig hält man die Menschen in diesem Land eigentlich?

Erinnern wir uns zurück:

  • “Nur, bis die Infektionskurve flacher verläuft…”
  • “Nur um die Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden…”
  • “Nur bis der R-Wert dauerhaft unter 1 liegt…”
  • “Nur 4 Wochen…”
  • “Nur bis wir einen Impfstoff haben… “
  • “Nur bis die Inzidenz unter 50 ist…”
  • “Nur, nur, nur….”

Das alles wird erst enden, wenn diese Regierung aus ihrer Funktion entfernt ist und durch eine vernünftige ersetzt wurde. Und zwar eine, welche die Interessen des Volkes und der Demokratie vertritt und der Verfassung wieder die gebührende Achtung entgegenbringt. Bei der nächsten Wahl haben Sie die Gelegenheit, dazu beizutragen.

 

 

3 Gedanken zu „Der Impfstaat

  1. Renzo

    Na ja, schaun wir doch mal, wie es denn im Herbst mit der tatsächlichen Gesundheit der “Genimpften” aussieht.
    Es ist doch nicht ganz unwahrscheinlich, daß dann das wirkliche Desaster kommt, natürlich wird man es leugnen, ist dann alles Zufall, wie bei den gesunden Fußballspielern, die stumpf umfallen, auch Schlagspiele sind sehr gefährlich. Jedenfalls rein von den biologisch-gentechnischen Gegebenheiten könnte es doch viel mehr Nebenwirkungen geben als gedacht. Das könnte die Dauer Maßnahmen recht schnell verkürzen.Oder eben auch nicht.
    Chrissi fragt nach dem Warum und wahrscheinlich ist die Antwort einfacher als gewünscht: weil sie es können.Lehrer sollten das eigentlich (!) wissen: wenn man Kindern keine Grenzen setzt, werden sie alles probieren, was sie können. M.E. bleiben die meisten Leute auf dem Niveau von Dreijährigen stehen. Was sie in diesen drei Jahren gelernt haben, haftet bis ans Lebensende, der Rest ist dann nur noch Kulturtünche. Und die blättert halt im Moment ganz ordentlich ab.
    Aufgefallen ist mir das bei der intensiven Beobachtung von Demenzkranken. Im späten Stadium geht die Erinnerung immer weiter zurück, bis schließlich Mechanismen der frühen Kindheit dominieren.
    Es scheint, als ob die ersten Regeln auch die sind, die am besten funktionieren. Und das würde auch die irrationalen Ängste der meisten erklären.
    “Weil Du Impfverweigerer bist, müssen WIR ALLE noch weiter auf unsere Freiheit verzichten! Schäm DICH!“
    Das ist genau der Kindergartensprech, auf den viele regredieren, weil sie offenbar keine andere Richtschnur für ihr Denken undn Handeln mehr haben.
    “Der Klaus muß aber auch ordentlich essen!” (wenn ich für mein Eßverhalten gerügt werde).
    “You won’ t get any pudding, if……” (The Wall, der Film)
    Niemand verzichtet auf seine Freiheit, wir werden ihrer beraubt. Das ist was anderes.

    Antworten
  2. Eugen K.

    Wie kann man nur so gut schreiben? Fettes double-like an Peter!
    Auch der Titel ist genial gewählt: “Impfstaat”. Da gab es mal ein Buch 😉

    Was ich eigentlich sagen wollte, zitiere mal Marc Friedrich:

    “Sie wissen, dass sie lügen –
    wir wissen, dass sie lügen.

    Sie wissen, dass wir wissen, dass sie lügen.
    Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, dass sie lügen.”

    Antworten
  3. Chrissie

    Was steckt denn eigentlich WIRKLICH hinter dieser Absurdität? Es konnte sich doch mittlerweile schon jeder doppelt- und dreifach durchimpfen lassen, der sich gefährdet sieht, wie z.B. die Extremfetten (Helge Braun, Altmeier) in der Regierung. Was macht es dann noch für einen Sinn, das Volk in diese Gefahr zu zwingen? Warum erklärt das niemand? Warum fragt kein Journalist? Warum hat es ein Spahn oder Laschet nicht im Ansatz nötig, das rational wissenschaftlich zu begründen? Die Deltavariante setzt sich gerade durch und ist noch viel weniger gefährlich. Leben wir im Zeitalter der reinen Idiotie?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.