Der “Pflicht”-Terror

Seit ca. eineinhalb Jahren treiben die üblichen Verdächtigen (also jene, die wir uns aus einem fatalen Irrtum heraus als Regierende gewählt haben), beständig irgendwelche “Pflichtsäue” durchs das Dorf.

“Maskenpflicht”, “Abstandspflicht”, “Testflicht” etc. bla, bla, bla. Für den Lehrer wird letztere dann auch noch zur “Dienstpflicht” erklärt. Ebenso wie die Pflicht, sich regelmäßig die Hände zu waschen, nur um ein weiteres Beispiel an Entmündigung zu nennen. In einem Land, wo “die Obrigkeit” gerne mal hart an der Grenze zur Abnormität agiert und man  beständig intellektuell niederschwellig als Untertan behandelt wird, geht das. Und so kann der “Dienstherr” (ach ja, wo bleibt hier eigentlich die “Geschlechtergerechtigkeit”,  müsste es nicht “Dienstherr:in” heißen oder vermeidet man dies, weil der Begriff “Herrin” eher auf Damen ausgerichtet ist, die ihre Brötchen in sog. “Dominastudios” verdienen?) die Nasenbohrerei zum täglichen Ritual erklären, das “pflichtgemäß” auszuführen ist.

Jeder Quatsch wird also zur “Pflicht” erklärt, wobei der Blödsinn vorrangig stets in Verbindung mit einer bestimmten Erkältungskrankheit zu stehen scheint.

Neuester Schrei der intellektuell nicht unbedingt in der Champions-League spielenden Politiker ist die “Impfpflicht” gegen diese mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem chinesischen Labor erzeugte Virusinfektion, die man früher auch als “schwere Erkältung” bezeichnete. Willkommen in Absurdistan!

Eine Impfung, die eigentlich keine Impfung im klassischen Sinne ist, sondern eine unter fadenscheinigen Gründen übereilt auf den Markt geworfene Gentherapie (allerdings mit nicht-regulärer “Notfallzulassung”, wobei man schon wissen möchte, worin der “Notfall” denn besteht, wenn doch letztes Jahr weniger Menschen gestorben sind als statistisch erwartet). Ein Therapieversuch, den wohl unter normalen Umständen niemand sich hätte verabreichen lassen und der bereits wenige Monate nach Einführung in Europa bereits eine sechsstellige Zahl an erfassten Impfschäden mit einer erheblichen Zahl an Todesopfern zur Folge hatte.

Aber nachdem ein Jahr lang seitens der Politik in einer gezielten Kampagne (auch unter Verwendung von prominenten Mittätern) Angst und Panik in Überdosis in die Bevölkerung eingepeitscht wurden, macht ein gewisser Teil der Bevölkerung jeden Schwachsinn mit (den ein bestimmter Teil dann auch mit dem Leben bezahlt), Hauptsache, man muss nicht elendig am Beatmungsgerät sein Leben aushauchen. Rein prospektiv, zumindest.

Jetzt wird also über “Impfpflicht” fabuliert. Man merkt, dass diese Leute einer anderen, viel wesentlicheren Pflicht, ganz offenkundig nicht nachkommen, eventuell weil es dazu schlicht am Verstand fehlt. Nämlich der Nachdenkpflicht. Der Pflicht, den eigenen Verstand zu benutzen oder wenn man ihn nicht hat, dann eben das Amt zur Verfügung zu stellen für einen Nachfolger, der es besser beherrscht, das Nachdenken. Wobei die Suche sich länger gestalten kann, wenn ich mir das derzeit verfügbare Personal im Politzirkus so ansehe. Denn wenn man nachdächte, würde man merken, wie absurd das alles ist, was man da ex cathedra auf die Leute loslässt.

Mit welcher Kaltschnäuzigkeit die Regierenden im Verlaufe dieser angeblichen “Krise” (wobei ich immer noch die Leichenberge suche, welche diese “Pandemie” hervorbringen sollte) einen ehemals demokratischen Rechtsstaat in einen pflichtversessenen Maßnahmenstaat umgebaut haben, ist schon beeindruckend. Was aber nur funktioniert, wenn man die entsprechenden Vasallen in  den Parlamenten und die entsprechenden obrigkeitshörigen Diener in den Behörden hat. Und jetzt geht es ans Eingemachte: Das elementare Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit wird mal eben auf dem Altar der “Pandemie” geopfert. Sehr zum Wohle von “Big Pharma”, denn wir dürfen unsere eigene Genspritze natürlich selbst bezahlen.

Und wer nicht mitmachen will, beim großen “Durchimpfen” für den bleibt ein erbärmliches Leben übrig: Dauertestungen bei allen möglichen Gelegenheiten, natürlich selbst zu bezahlen, denn die “böse und unsoziale” Verweigerung muss ja etwas kosten. Der Ausschluss von öffentlichen Veranstaltungen wurde auch schon angedroht, was besonders erheiternd ist, da die “neu-normalen” Politiker, die nun die Ausgrenzung einer guten Hälfte der Bevölkerung propagieren, sonst immer jeden Tag gleich mehrmals irgendwelche Dauerworthülsen von “Teilhabe” und “Integration” etc. in jedes hingehaltene Mikrofon schwadronieren. Beim Thema “Corona” ist dann aber plötzlich Schluss mit der angeblichen Menschenfreundlichkeit.

Meine Damen und Herren auf den Regierungsbänken, ich bringe das mal ganz klar zum Ausdruck: So wird das nicht laufen. Sie sollten nicht davon ausgehen, dass die deutschen Doofmichels wirklich ALLES mit sich machen lassen. Viel ja, aber nicht alles. Ein kurzer Blick nach Frankreich, wo am vergangenen Wochenende mehrere hunderttausend Menschen gegen den “Pass sanitaire” protestiert haben (der u. a. eine Impfpflicht für das Personal in Krankenhäusern implizierte) sollte Hinweise geben. Und ich gebe zu bedenken, dass die Franzosen, die den ersten durch ihren Präsidenten verhängten “Lockdown” noch wesentlich duldsamer ertragen haben als die Deutschen, nun doch aufstehen und sich gegen diesen irrationalen und menschenverachtenden Pflichtterror zur Wehr setzen. Das kann auch in Deutschland passieren.

Sie werden nicht auf Dauer die eine Hälfte der Menschen in diesem Lande unterdrücken und ihnen ihren Rechte wegnehmen bzw. vorenthalten können. Wenn es überhaupt die Hälfte der Menschen in diesem Land ist, die sich laut “offizieller” Statistik bis jetzt dem Gen-Experiment unterzogen haben. Wer sagt mir denn, dass Sie nicht lügen? So wie Sie immer gelogen haben. Von der angeblichen Überlastung des Gesundheitswesens über die Zahl der “Coronatoten”, den Schulen als “Superspreaderevents”, über die x-te “gefährliche Variante” usw. usw. Alles eine glatte Lüge und im schlimmsten Fall schon kürzeste Zeit nach Inverkehrbringen aufgeflogen. Manchmal dauerte es auch etwas länger aber es kam immer heraus.

Und auch wenn die radikale Ausgrenzung der “Impfverweigerer” Ihr lang gehegter faschistoider Traum sein sollte. Vergessen Sie’s! Es sind schlicht zu viele. Sie werden uns nicht klein kriegen.

Sie können uns auf “facebook”, “YouTube”, “Twitter” sperren. Dann gehen wir eben zu vk.com (wer halbwegs bei Trost ist, ist eh nicht mehr auf dem Zensurkanal namens “facebook”), parler oder Telegram. Sie können uns auch die Seiten abschalten. Internetserver im Ausland gibt es massenhaft. Sie kosten nur ein paar Dollar pro Monat.

Sie können uns rauswerfen, den Arbeitsplatz wegnehmen, uns von Ihrem “Herrn Präsidenten” “aus dem Dienst entfernen” wollen etc. Na, und? Dann suchen wir uns etwas Neues. Wir sind nicht dumm.

Sie können uns den Urlaub streichen, sie können uns sogar einen Button “ungeimpft” tragen lassen (ICH werde ihn nicht tragen!). All das wird Ihnen nichts nutzen. Wir werden uns das Zeug nicht in den Arm jagen lassen. Ganz bestimmt nicht. Wir sind keine Versuchstiere für Ihr perverses Experiment.

Und denken Sie stets daran. Knapp 40 Millionen Menschen, die sich das Genzeug nicht injizieren wollen sind zwar nicht die Mehrheit, aber sie sind eine Macht. Und behalten Sie im Hinterkopf: Jene, denen Sie die Spritze schon verabreicht haben, sind nicht Ihre Freunde. Es sind ihre Opfer. Und wenn es sich erweisen sollte, dass Leute wie Bakhdi et al. Recht hatten und das Zeug u. U. schwerste Spätfolgen produziert, haben Sie nicht nur keine Freunde gewonnen sondern plötzlich eine große Zahl an neuen Feinden bekommen. Ihre Amtsenthebung und der Verlust ihrer Privilegien dürfte sich dadurch radikal weiter beschleunigen. Sollten Sie tatsächlich so töricht sein, und dem Pharmakartell nachgeben und eine Impfflicht gegen SARS-CoV-2 einführen wollen, wird das sehr, sehr ungemütlich werden, da dürfen Sie sicher sein.

Es sind übrigens schon Regierungen durch weniger Menschen als ein Drittel der Bevölkerung aus dem Amt gefegt worden. 1989, als das letzte totalitäre System in Deutschland beseitigt wurde, reichten bei 17 Mio. Einwohnern ein paar hunderttausend Menschen auf den Straßen um eine elende Clique an Kommunisten (die sich verharmlosend “Sozialisten” nannten) in den Abwasserkanal der Geschichte zu spülen.  Es KANN sich wiederholen. Ich würde das Spiel nicht zu extrem spielen. Es ist ein Risiko.

 

 

Kommentare

  1. Hallo Frau Beyer,
    Ihnen ist so nicht zu helfen.
    Ich mache Ihnen einen Vorschlag.
    Auch Sie werden an der einen oder anderen Stelle Bedenken haben. Äußern Sie diese offen, auch schriftlich in Medien und Ihrem Arbeitgeber gegenüber und erleben Sie selbst, wie man Sie dann behandelt.
    Alternativ können Sie sich für die nächsten 6 Monate in Ihrem Haus einsperren, sehen Sie dann, wie sich das Leben, die Menschen verändert haben und bewerten Sie dann.
    Eine weitere Kommunikation zum jetzigen Zeitpunkt führt zu nichts.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute.

  2. Wow, hier wird sogar auf correctiven shit referenziert.

    Während dessen lässt Fauci in den USA die Hose runter, zerlegt unter anderem von einem Kongressabgeordneten (Arzt). Der ganze Spuk nähert sich zusehends seinem Climax. Ich muss grinsen, wenn die deutschen “Faktenchecker” checken (müssen), dass sie nichts checken.

  3. Kann man sich daran je gewöhnen? Da schwadronieren Genetiker von eigenen Gnaden über Details (und dazu noch falsch) und bemerken dabei nicht im entferntesten, was um sie herum an (eigentlich) unübersehbarem geschieht. Sie, Herr Baier, haben die Dinge sogar in Ihrem Artikel kurz aufgeführt: Intensivbettenlüge, PCR-Test-Lüge (Stichwort: Zyklen), Inzidenzen-Lüge (fehlende Bezugsgröße), Sterbelüge (Übersterblichkeit? Wo?), Impfnebenwirkungslüge (verschweigen oder relativieren der Todesfälle und Nebenwirkungen), Zerstörung des Wertesystems der freien Debattenkultur und weiter Teile des Rechtssystems usw. usw… Die Liste ist endlos und dazu gibt es nur eines festzustellen:

    “Kognitive Dissonanz liegt vor, wenn man sich seine Dummheit oder Feigheit schön redet, obwohl einem die Faktenlage in den Arsch beißt.”

    Diese Menschen brauchen Hilfe und gehören tatsächlich in Therapie. Denn sie spüren instinktiv, dass ein Eingestehen ihrer Fehleinschätzung zu der Corona-Groteske und die Unterstützung der Regime-Lügen (und Verbrechen) ihr gesamtes inneres Gefüge in Frage stellen und ihnen den Boden unter den Füßen wegziehen würde. Sämtliche Wertebegriffe und die Ordnung ihres Weltbildes würden zertrümmert werden. Mit so was kommen nur gefestigte Persönlichkeiten klar – die anderen gehen Minimum in die Depression. Aus diesem Grunde können diese armen Menschen gar nicht anders, als sich immer weiter zu verzetteln… Aber irgendwann kommt dennoch der Aufschlag.

    Man könnte diese Menschen als Witzfiguren bezeichnen, aber es sind doch letztlich, genau, wie Sie es schreiben Herr Baier, Opfer. Daher haben diese auch mein Mitgefühl (aber auch nicht mehr).

    1. Guten Tag, vielen Dank für den Kommentar. Nachdem die beiden Herren “Genetiker” und “Faktenfinder” (oder genauer einer davon, welcher weiß nicht, ist mir auch egal) sich gestern noch über meine Qualitäten als Liebhaber und die mögliche Größe meines Geschlechtsteils ausgelassen haben, habe ich die beiden Spinner dann stillgelegt. Derartige Dummheit muss man sich nicht bieten lassen.

      Viele Grüße

      PB

    2. Fakt ist: Es gibt Alternativen zur Behandlung von Coronaviren durch Impfung. Dass dies der einzige Weg sei, ist Unsinn und Massenverblödung. Die aggressive Behauptung dient ausschließlich Big Pharma/Big Chemistry, die in Gestalt von Monsanto nachweislich über Leichen geht. Entsprechend stellen Vertreter dieser Kreise Kontrahenten als Volldeppen hin, die ihrem Markt-/Konsumentenverständnis entsprechend Schafe und Schlachtvieh sind. Von solchen tragischen Figuren etwas anderes als Verachtung und überdies wissenschaftliche Entgleisung zu erwarten, erscheint unangebracht.

      1. Ich halte es für gefährlich, solche Leute zu unterschätzen, denn es sind keine Opfer, sondern aktive Täter, die im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, ergo zurechnungs- und straffähig, sind und diese zum Schaden von Menschen einsetzen. Anders ist deren ultraextremer Kampf gegen “alternative” Heilmethoden und -mittel nicht zu verstehen. In diesen Kreisen geht es um Profit, nicht um Heilung. Das ideologische Grundgerüst dahinter ist identisch mit dem IS respektive anderen fundamentalidiologischen Ausschlussprinzipien.

    3. Ah,
      Ich hab mich schon gefragt, wieso die so abrupt wieder weg waren. Schade, die Links vom Faktenchecker zum Correctiv fand ich gut und richtig. Du beklagst eine schlechte Debattenkultur? Prima, dann sind wir schon zu zweit. Nur entgegen dem Mainstream in diesem Forum halte ich Corona wirklich für gefährlich und viele Maßnahmen fand ich zwar schlimm, aber notwendig. Ich habe eine Nachbarin durch Corona verloren und etliche meiner Freunde leiden an Spätfolgen. Ich bin immer noch in Kurzarbeit und weiß wirklich nicht, wie esweitergehen soll. Aber mecker ich rum? Nein. Ich finde es unsäglich, dass hier ewig irgendeiner irgendjemanden für Dumm hält, ihn diffamiert und jegliche Intelligenz abspricht. Was ist denn das bitte für eine Gesprächskultur? Der Genetiker hatte echt keinen netten Ton angeschlagen, aber zumindest waren seine Argumente nachvollziehbarer. Und dafür wird er aus dem Forum geschmissen? Ich finde hier fast in jedem Beitrag und Kommentar irgendeine Beleidigung. Warum denn bitte? Du liebe Eva sinnierst auch in einem dispektierlichen Ton über Kognitive Dissonanz, und ganz ehrlich? Ich verstehe deinen Satz nicht wirklich. Und es ist mir auch Wurscht, wenn ihr jetzt wieder damit anfangt, dass die Frau Beyer ja sooooo dumm ist. Pfff, juckt mich nicht. Es gibt nicht die eine Wahrheit, man muss sich schon einen Konsens erarbeiten. Indem man jedoch ewig nur sein Gegenüber für Dumm und therapiebedürftig hält, kommt mankeinen Schritt weiter.

        1. Hi Anonymaus.
          Fakten gibt es unter http://www.privatesvideogesülze.de? Das soll eine zuverlässige und nachvollziehbare Quelle sein? Und Du hast Ahnung von “Wissenschaftstheorie” und “GMP/GLP”? Sorry, aber das erscheint mir dann doch weit hergeholt. Das gute am Correctiv ist, dass sie ihre Quellen offen legen, jeder kann das nachprüfen und ein internationales Netzwerk arbeitet daran. Ein internationales Netzwerk zu manipulieren ist nun deutlich schwieriger als ein Filmchen zusammenzuschneiden. Da finde ich es doch einleuchtender denen zu trauen.

          1. Insofern Sie sich auf den Inhalt der gebotenen Quelle beziehen, kann ich Sie möglicherweise ernst nehmen. Solange Sie das vermeiden, entziehen Sie sich selbst die Gesprächsgrundlage. Sie sollten sich also entscheiden.

      1. Richten Sie Ihren glühenden Appell bitte an Facebook, Google, YouTube und vor allem Mainstreammedia inklusive des ÖRR, hier sind Sie an der falschen Adresse!

        Dummheit darf und muss benannt werden, wo man sie antrifft. Wo kommen wir hier, wenn Meinungen zu Wissenschaft erhoben werden, die nach wissenschaftstheoretischen Standards keine ist , oder durch Unterdrückung, Löschung und ähnlichen Repressionsmaßnahmen wissenschaftliche Daten oder Stellungnahmen getilgt und/oder so Falschbehauptungen in die Welt gesetzt werden, die strafrechtlich relevanten Schaden anrichten?!

        1. Klar darf man das. Aber warum? Worin besteht der Nutzen? Und woran misst Du Dummheit? Ist jeder automatisch Dumm, der anderer Meinung ist? Oder der, der Dummes tut (ala Forrest Gump)? Oder der, der einen IQ unter 130 hat (aus der Sicht eines Hochbegabten)? Und wenn der IQ genommen wird, welches testverfahren?
          Du machst es Dir wirklich einfach

      2. Nach einem Jahr Repression holen jetzt eben die Kritiker berechtigt zum Gegenschlag aus, schon brüllen die Lügner und Täuscher wie getroffene Hunde. User “ein Genetiker” hat inhaltlichen Unfug verbreitet, vor allem jedoch hat er den Administrator absichtlich themenfern und ehrverletzend in seinen Persönlichkeitsrechten attackiert, somit das (virtuelle) Hausrecht verletzt und ist dadurch berechtigt rausgeflogen. Ergebnis: Lediglich die Spiegelung zu Facebook & Co. Was jammern Sie da?

        Grandios die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur Facebook-Selbstinszenierung als über dem Grundgesetz stehend – ähnlich der irrigen Annahme mancher Ärzte oder Geschäftsinhaber, Hausrecht erlaube ihnen das Betreten der Räumlichkeiten an Inhaber von MNB-Attesten zu verbieten. Ein Arzt, insbesondere ein “Kassenarzt”, leistet öffentliche Gesundheitsfürsorge, ist also ein ähnlich öffentlicher Dienstleister wie ein Supermarkt. Alles weitere dazu bei Anwälte für Aufklärung.

      3. Apropos Konsens:
        Es gibt keinen Konsens bei der Verletzung von Grund- und Menschenrechten. Diese sind nicht verhandelbar. Diese geistige und rechtliche Entgleisung soll nach dem Willen einer extremen Minderheit mit Nachdruck salonfähig werden. No chance! Hier gibt es nur knallharte Kante, die einzige Sprache, die Ökofaschisten und “Gesundheits-“Diktatoren” verstehen. Oder wie Herbert Grönemeyer es sagt: Keinen Millimeter nach Rechts!

        Die Maßnahmen sind und bleiben bar jeder Verhältnismäßigkeit, und bei der Frage nach Kinderimpfung ist das absolute Ende der Fahnenstange aus diversen(!) Gründen erreicht. Schon allein deshalb, weil individuelle Angst nicht dazu dienen kann, einer ganzen Gesellschaft Fesseln und Selbstgeißelung aufzuzwingen.

        NIEMAND hier leugnet Corona.
        Man verwahrt sich indessen vollkommen zu Recht, im Schlepptau einer Erkrankung auf Grippe-Niveau – mehr wird daraus auch zukünftig nicht werden, selbst wenn es Corona-Wellen-Inzidenz-R-Wert-Narrativ-Jünger magisch beschwören und jeden beleidigen, diffamieren und dispektierlich jeden Diskurs verweigern, [weil sie exakt wissen, dass ihre {monopolare} Position faktisch(!) nicht haltbar ist, wie ein löchriger Käse als Beweis vor Gericht nicht belastbar!] – ganzen Gesellschaften weltweit vorzugaukeln, es gäbe eine todbringende Pandemie. Das ist falsch, es ist Schwachsinn im wahrsten Wortsinn, es ist und bleibt eine Lüge.

        Ärzten, die dieses Lügennarrativ mittragen und sogar vorbehaltlos impfen, sollte die Approbation entzogen und der Status als Arzt aberkannt werden. Bei Lehrern sollte die pädagogische Eignung überprüft werden, denn sie haben Vorbildfunktion. Was das Erlernen schädlicher Muster vor allem im Kindesalter bewirkt, haben nun weiß Gott ausreichend Koryphäen der Neurowissenschaft(en) und der Psychologie dargelegt.

        Dafür gibt es seit über einem Jahr belastbare Beweise, die nur die wahren Coronaleugner bestreiten und unterdrücken. Gottlob wurde jetzt Anthony Fauci in den USA entthronisiert, und ich hoffe bei Gott, dass ihm Christian Drosten und Wiehler bald folgen!

        Sie sollten beginnen in Erwägung zu ziehen, von wem Sie verarscht, verschaukelt und für dumm verkauft wierden, das könnte “Ihre” eigene Regierung sein. Aber halt, vermutlich springt hier eine mentale VT-Sperre an.

      4. Guten Tag,

        1. Ich bin Anhänger eine streitbaren Debattenkultur. Meine “Fähigkeiten” als Liebhaber und die Größe meines Geschlechtsteiles sind dabei aber kein Thema. Wer derartig vorträgt, fliegt hier raus.

        2. “Correctiv” ist eine von Fremdgeldern (Stiftungen etc.) finanzierte Organisation, welche zuvorderst die (Des)Informationsinteressen des Staates bedient. Sie ist überflüssig. Denn mündige Menschen brauchen keine “Faktenchecker”, sie bilden sich selbst eine Meinung aufgrund der verfügbaren Daten. Sie mit vermeintlichen “Faktenfindern” in eine bestimmte Richtung leiten zu wollen, verletzt den Geist der Informationsfreiheit und der Denkfreiheit. Solche Organisationen sprechen Menschen schlechterdings die Fähigkeit ab, sich selbst umfassend und adäquat zu informieren.

        Diese ganzen unnützen Organisationen wie “Correctiv” & Co. dienen letztlich der geistigen Bevormundung und sind daher abzulehnen.

        Besonders verdächtig macht “Correctiv” übrigens, dass es für “facebook” diese “Faktecheckerei” betreibt. “Facebook” ist eines der am schlimmsten zensierten Portale.

        3. Wenn hier Protagonisten einer bestimmten Politik als intellektuell defizitär dargestellt werden, so geschieht das zu Recht. Es ist evident, dass wir von Menschen regiert werden, denen es ganz offenkundig am geistigen Rüstzeug für ihre Tätigkeit mangelt. Oder die, darüber muss man reflektieren, aus reiner Bösartigkeit handeln.

        Beispiele:

        a) Trotz der Tatsache, dass seit über einem Jahr bekannt ist, dass Kinder und Jugendliche weder zu den Verbreitern von Covid-19 gehören und durch die Infektion dem geringsten Risiko für einen schweren Verlauf ausgesetzt sind, holt man jetzt auch die Kinder an die Nadel und lässt sogar (in Bayern) “Impfteams” an die Schulen kommen.

        Ferner waren alle Schulschließungen, wie man jetzt mehrfach wissenschaftlich belegt hat, vollkommen überflüssig. Gleiches gilt übrigens für alle anderen Formen von “Lockdowns”.

        Politikern, die einen derartig offenkundigen Unsinn durchsetzten, die geistige Reife und kognitive Kompetenz für ihren “Job” abzusprechen, ist eine adäquate Antwort auf ihre permanenten und gravierenden Fehlleistungen.

        b) Trotz der Tatsache, dass wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass die “Inzidenz” ein fehlerhafte Rechengröße ist, wird an ihr festgehalten.

        c) Die Bundesregierung hat nach eigenem Eingeständnis keine wissenschaftlich belastbare Zahl der angeblichen “Coronatoten”. Wer derartiges Nichtwissen als Grundlage einer Politik für 80 Mio Menschen macht, ist geistig nicht in der Lage sein Handeln ausreichend zu refkletieren. Mit anderen Worten: Er ist dumm.

        Weitere Beispiele für die intellektuellen Defizite der politischen Klasse in Deutschland spare ich mir. Aber hier sind einige gelistet, welche die evidente Dummheit der politischen Führung plastisch aufzeigen:

        https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/fdp-anfrage-zeigt-regierung-weiss-nicht-was-corona-massnahmen-bringen-77232170.bild.html

        Und wenn Sie behaupten, dass eine Person aus Ihrem Umfeld an “Corona” gestorben sei, halte ich dem entgegen, dass die meisten “Coronatoten” an anderen Ursachen verstorben sind. Ich glaube mich zu erinnern, dass ein unlängst ergangenes Urteil eines portugiesischen Obergerichtes von 0,9% “realen” Coronatoten sprach.

        PB

        1. Hi.
          MIr gefällt deine Gliederung, das macht das Antworten leichter.
          1. ich gebe Dir voll und ganz Recht. Dein Geschlecht,sexuelle Fähigkeiten, Prâferenzen oder was auch immer interessieren wirklich nicht.
          2. Natürlich muss guter Journalismus finanziert werden. Gute Journalisten wollen halt auch von was leben. Glaubst Du wirklich, dass UK Column und die “doctors for Covid ethics” das für Luft und Liebe und die Aufklärung tun? Wer die bezahlt weiß halt niemand. Und du willst lieber, von den Russen manipuliert werden (russia today), vertraust darauf, dass die doctors wirklich ethische Ziele verfolgen und das auf Telegramm die verheimlichte Wahrheit aus Aufklärungsgründen verkündet wird? Wenn ja, wäre das wirklich naiv.
          3.Ich denke, da machst Du es dirvzu einfach. Politiker werden gewählt. Sie zuckeln vorher durch ihren Wahlkreis und versuchen, Wähler zu überzeugen. Das würde nicht klappen, wenn alle Politiker einfach dumm wären. Also werden Politiker nach ihrer Wahl dumm und vererben ihre Dummheit nach ein paar Jahren an ihr Nachfolger:innen? Wie war es denn bei Dir? Du bist doch auch ein gewâhltes Mitglied und hockst für die AfD in der Stadtregierung. Hast Du nach deiner Wahl auch Mumm und Verstand an der Garderobe abgegeben? Nein, so simpel ist die Realität halt nicht. Die Realität besteht aus Kompromissen, die oftmals schwachsinnig sind. Keine Frage. Aber um in einer komplexen und vernetzten Welt zu überleben, muss man das halt. Und dieses ewige für Dumm verkaufen, das macht es schwer sich mit euch zununterhalten

          Mir ist egal, was irgendein portugiesisches Gericht zur Sterblichkeit sagt. Richter sind jetzt nicht unbedingt für ihre medizinische Expertise bekannt.. Meine Nachbarin war eine lebenslustige, rüstige und liebenswerte ältere Dame, die ein sehr unschönes Ende erleben.musste.. Eine Ende, dass viele (oder einige) Menschen ertragen.mussten, Weill viele andere sich für ein Stück Stoff vor dem Mund zu fein waren oder die einen Mindestabstand für eine Zumutung hielten. All das hâtte vieles nicht verhindert, aber zumindest eine Übertragung erschwert. Und ganz ehrlich? Den Mindestabstand finde ich super und hoffe, dass sich das durchsetzen wird.

          1. Geehrte Frau Beyer,

            zunächst nahm ich zu Ihren Gunsten an, dass Sie zum Thema bei-/vortragen. Sie disqualifizieren sich aber selbst. Wenn Sie glauben wollen, gehen Sie entweder in die Kirche oder zur Bundesregierung. Entweder widerlegen, d.h. falsifizieren Sie ganz konkret Aussagen der Doctors for Covid Ethics, oder Sie anerkennen, dass Sie null Ahnung von der Materie haben.

            Quellen anzufordern respektive auf Fakten/Daten abzustellen, dann aber mit Hinweis auf deren Fundort völlig unbelegt und haltlos auf Unseriosität abzuheben, ist nicht nur Ihrem eigenen Interesse schlauer zu werden abträglich, sondern offenbart Ignoranz. In der Folge Dummheit, wie Herr Baier sehr treffend skizziert. Suggestivfragen helfen (Ihnen) da auch nicht weiter.

            Ihre Ausführungen unter Punkt 3 offenbaren eine (erschreckende) Eindimensionalität und Tautologien. Solche Voraussetzungen verlangen zumindest einen Zuschlag für Arbeiten unter erschwerten Bedingungen. Allein den Begriff Komplexität scheinen Sie schwer füllen zu können.

            Was Ihnen bezügliche juristischer Expertise egal ist, steht hier nicht zur Debatte. Sie sind keine Juristin, und falls doch, disqualifizieren Sie sich erneut. Gutachten sind Ihnen genau so fremd wie Peer Reviews. Es ist schon erstaunlich, und mutig, dass Sie sich derart schlecht bewaffnet unter Pädagogen wagen.

            Ihre Zeilen offenbaren, dass Sie glauben, was Sie glauben wollen, aber nichts wissen. Wissen gefährdet die Dummheit. Dass Sie nicht einmal über die Unwirksamkeit der Masken Bescheid wissen, ist tragisch. Es ist allerdings auch grob verantwortungslos. Ihnen selbst gegenüber, und Ihren Mitmenschen gegenüber. Denn auf hochgradig faktischem Unfug basierende (medizinische) Maßnahmen durchzuführen und nachzuplappern, was seit über 18 Monaten de facto widerlegt ist und wovor Experten eindringlich warnen, zeugt entweder vom Drang zur Selbst(be)schädigung – einer Form von Narzissmus – oder Paranoia, die Dritte schädigt. Gegen Letzteres wehre ich mich konsequent.

            Sie demonstrieren in persona das Ergebnis des Tilgens und Framens. Sie wissen (nicht), wann und unter welchen Bedingungen Viren übertragen werden, noch haben Sie eine Vorstellung von deren Dimension und folglich wirksamen Schutzmechanismen.

            Wie bei jeder grippeähnlichen Atemwegserkrankung sind zu ergreifende Hygienemaßnahmen bekannt. Und vor allem Betroffene respektive Risikogruppe(n) zu schützen, keinesfalls eine Gesellschaft vor dieser Gruppe. Seit 2020 wird Panik erzeugt und Paranoia geschoben, obwohl die Gesamtsterblichkeit an Corona geringer als 2017/18 ist. Alle anderen Unregelmäßigkeiten wie Intensivbettenlüge etc. kennen Sie.

            Nein, es wird sich kein Regime durchsetzen und halten, das auf faktischem Unfug fußt und wissenschaftlich unhaltbar ist. Vor allem der Quatsch einer exorbitanten Bedrohung nicht, wo die Menschheit seit Anbeginn organischen Lebens mit “Viren” symbiotisch koexistiert. Maximal eine von Menschenhand erschaffene Biowaffe ist ein wahrer Albtraum. Corona hingegen ist handelbar. Völlig problemfrei. Ohne Abstand. Ohne Maske. Und ohne Impfung!

            1. „ Nein, es wird sich kein Regime durchsetzen und halten, das auf faktischem Unfug fußt und wissenschaftlich unhaltbar ist. “
              So sehe ich das auch. Wie lange es sich hält, hängt von der „Antwort“ der Bevölkerung ab.

              1. Intellektuell haben diese Leute schon lange “fertig”. Politisch nur solange, solange wir uns das, was die da veranstalten, noch bieten lassen.

                Ich denke übrigens mittlerweile, dass Demonstrationen doch einen Sinn haben. Nicht durch das vorgetragene Anliegen sondern die übertriebene Härte von Merkels Truppen gegen friedliche Bürger. Da werden noch mehr Leute aufwachen und sich fragen, was dieser Staat sich hier zu veranstalten eigentlich anmaßt. Ein Staat bzw. dessen Staatsmacht, der bzw. die wahllos auf seine Bürger eindrischt, ist am Ende. Geistig und politisch.

            2. Verehrtes Anonymaus.

              Ihr Beitrag ist recht unstrukturiert und aufgrund von semantischen und grammatikalischen Unstimmigkeiten schwer lesbar. Ich versuche dennoch zielgerichtet zu antworten, werde mich entlang der Absätze vorarbeiten und hoffe, Sie richtig zu verstehen.

              1. An welcher Stelle sprach ich denn von Glauben?

              2. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, halten Sie es für dumm und ignorant, dass ich zunächst Quellen anfordere um sie dann nach Sichtung der Quellenart als unseriös einzustufen? Das müssen Sie mir mal erklären, inwiefern diese Vorgehensweise dumm und ignorant sein soll, wo Sie es dem doch gleich tun.

              3. Okay, hier wird es schwierig. Ich verstehe nicht, was Sie mit “Arbeiten unter erschwerten Bedingungen” meinen. Betrachten Sie das hier als Arbeit? Und der Austausch mit mir und meiner Logik ist derart erschwert, dass Sie von wem auch immer einen Zuschlag haben möchten?

              4.Ah, jetzt wird einiges deutlicher. Sind Sie Pädagoge? Dann verstehe ich nicht, was Ihre Expertise ist um andere Forenteilnehmer anhand des geschriebenen Beitrages als inkompetent zu klassifizieren. Die Pädagogen die ich kenne haben Erziehungswissenschaften studiert und gegen Ende eine 3 monatige Examensarbeit geschrieben. Einen Genetiker als falsch zu enttarnen, Mediziner als ahnungslos einzuschätzen und andere als dumm liegt da wohl jenseits der angeeigneten Kernkompetenzen. Im übrigen wissen Sie nicht, was ich beruflich mache, ob ich Gutachten oder peer-review Artikel wie diese:
              https://doi.org/10.1097/pra.0000000000000494
              https://doi.org/10.1016/j.jhep.2020.09.031
              lesen kann.

              5. Wenn Sie wirklich peer-review Artikel lesen können, dann sollte Ihnen auffallen, dass der breite wissenschaftliche Konsens eher der ist, dass wir eine Pandemie haben, Menschen sterben, Impfungen helfen und “Impfschäden” sich im Rahmen des normalen bewegen. Worauf wollen Sie da eigentlich hinaus?

              6. vollkommen haltlos. natürlich weiß ich das. Selbst die Sendung mit der Maus hat sich damit schon beschäftigt. Da gibt es in der Mediathek übrigens einen schönen kindgerechten Beitrag, wie Masken die Luftströme beeinflussen und den Verbreitungsradius reduzieren. Googeln Sie mal danach.

              7. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, vertreten Sie die Meinung, das vor 2017/2018 die Quote der Coronatoten höher war als derzeit? Da beziehen Sie sich aber nicht auf Covid, oder?

              8. Wir haben kein Regime, wir haben eine demokratisch gewählte regierung, die dieses Jahr endet. Die kommende wird ebenfalls demokratisch gewählt werden, da können Sie ja ihr Glück versuchen. Wie sie dann auf Symbiose kommen, ist mir jedoch dann ein Rätsel. Aber gut, Sie springen halt in ihren Gedanken. Was denken Sie denn über die Pocken, Pest, HIV und Ebola? da ist nicht viel mit einer völlig problemfreien symbiotischen Koexistenz.

              All das hat mich meiner Kernfrage, wieso Sie den großen Forschungseinrichtungen und Medien misstrauen, leider nicht näher gebracht. Aber es war dennoch ein interessanter Beitrag, danke.

              1. “Wir haben kein Regime, wir haben eine demokratisch gewählte regierung, die dieses Jahr endet. ”

                Auch eine demokratisch gewählte Regierung kann in einem Regime enden. Hitler gewann die Reichstagswahlen 1933 mit fast 44% der Stimmen. Wie das weiterging, ist bekannt.

                Ganz nebenbei ist ein Land keine wirkliche Demokratie mehr, wenn dem Souverän unter fadenscheinigen Begründungen (“Hygiene”) verboten wird, seinen Willen in Demonstrationen zu bekunden und man gleichzeitig Gruppen, die einem genehm sind, erlaubt, ihre spezielle Art von Sexualität offensiv bei einem “CSD” darzustellen. Von der Verhältnismäßigkeit vom Grundrecht der Versammlungsfreiheit (einem konstituierenden Element jeder wahren Demokratie) in Relation zu einer einigermaßen unsinnigen Auffassung von “Hygiene” mal ganz abgesehen!

                Gleiches gilt für eine Regierung, die mit den Bürgern eine Art schmutzigen Deal macht (“Grundrechte gegen ‘Impfung'”). Das alles ist rechtlich, sittlich und ethisch in keiner Weise in irgendeiner Form legitimiert und stellt neben einem schweren Eingriff in die Grundrechte der Bürger auch einen Frontalangriff auf die demokratische Kultur in diesem Land dar.

                1. Hallo Peter,
                  ich bin über Ihren besonnenen Ton wirklich dankbar. Ich verstehe sehr gut, dass andere Forenbesucher wütend sind, immerhin sehen sie Ihre Grundrechte bedroht. Diese Wut jedoch an denen auszulassen, die anderer Ansicht sind, ist wohl wirklich unangebracht (Da sind wir wohl einer Meinung). Sie haben natürlich Recht, aus einer gewählten Regierung kann jederzeit ein diktatorisches Regime entstehen. Das ist damals in Deutschland passiert und geschieht heut zutage auch noch überall auf der Welt. Sehen Sie denn derzeit die Gefahr in Deutschland gegeben? Was schwebt Ihnen denn vor? Immerhin ist es wohl unwahrscheinlich, dass sich die Coronamaßnahmen nach der Wahl ändern werden, oder?!
                  Von den Demonstrationen in Berlin habe ich auch gehört und stimme Ihnen bedingt zu. Einen CSD zu genehmigen, eine politische Demonstration jedoch nicht ist wirklich falsch. Eine Großveranstaltung jedoch, die sich von vorn herein an gegebene Vorschriften hält, bzw. von vorn herein sich dagegen entscheidet, ist natürlich was anderes. Man kann von den Maßnahmen halten was man will, es gibt eine menge unsinniger Vorschriften an die man sich jedoch im öffentlichen Raum halten muss. Die Demonstrationen in Berlin wären vermutlich nicht aufgelöst worden, wenn sich die Teilnehmer entsprechend den Vorschriften verhalten hätten, oder?!
                  Ähnlich verhält es sich mit den Impfungen. Ich verstehe, dass Menschen Bedenken haben, bzw. manche nicht geimpft werden können. Das daraus Frust wächst ist ebenfalls mehr als verständlich. Allerdings basieren ja die Einschränkungen auf der Annahme, dass das Virus gefährlich ist und die Impfung hilft. Bewegt man sich innerhalb dieser Logik, so kann man diese Einschränkungen nicht aufrecht halten, wenn Bürger sich für eine Impfung entscheiden. Diese Entscheidung ist somit zwar ethisch fragwürdig, rechtlich hingegen schon.

                  1. Sie bringen es auf den Punkt:
                    “Bewegt man sich innerhalb dieser Logik…”

                    Diese Logik war weder gegeben noch ist sie aufrecht zu erhalten, da das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit im Rahmen der Privatautonomie unantastbar ist. Dieses Recht setzt den Rahmen und auch die Grenze der juristischen Beurteilung.

                    Sie nehmen an, dass die Maßnahmen auf unbestimmte Zeit fortbestehen, jedenfalls bis nach der Wahl – ohne dass es dafür eine belastbare Grundlage gibt außer politischer Philosophie. In einer Demokratie unterliegt diese Philosophie *nicht* der Definition einer Regierung oder Parteien.

                    Auch ist Gesundheit generell und grundsätzlich keine Verhandlungsmasse. Es geht beim Menschen nicht um Objekte oder gar Ware, nicht um Nutzen oder Kosten. Der Mensch ist um seiner selbst willen, was Gedankenspielen den Boden entzieht, Ressourcenverknappung mit politisch induzierter Bevölkerungsreduktion zu begegnen.

                    Corona samt Impfung ist der Versuch, eine solche Agenda in Gang zu setzen bzw. sogar zu beschleunigen (Agenda 2030 ff.). Dafür braucht es weder Hellseher noch Verschwörungstheoretiker – Textverständnis genügt.

                  2. Frau Beyer,

                    seit 18 Monaten ununterbrochen anhaltende Massenproteste zu 100.000-en weltweit sind ein sichtbarer Indikator, dass Sie mit Ihrer Ansicht doch recht allein stehen. Dass ARD und ZDF gröblichst gegen ihre Aufgaben und Auflagen aus dem Rundfunkstaatsvertrag verstoßen und dennoch Milliarden Zwangs”beitrag” (welch Hohn!) – korrekt ist es eine Haushalts-Abgabe, ergo Steuer – einsacken, dabei sogar immer noch mehr fordern, offenbart, unter vielen anderen Indikatoren, den Point of No Return.

                    Dass eine sozialistisch programmierte “Elite” – ergo politische, ökonomische, militärische und finanzielle Führungsebene – nicht an Demokratie interessiert ist, ist selbsterklärend. Weniger selbstverständlich indes ist die Tatsache, dass [künstliche] Krisen als probates Mittel des Social Engineering erschaffen und eingesetzt werden. Ersparen wir uns die leidige VT- / Aluhut- / Esoterik- / Nazi- / Antisemitismus – Debatte. Die sollte mit Blick auf die herzige Antwort ans Wirken des Verleumdungsportals “Volksverpetzer” gegessen sein.

                    Selbstverständlich gibt es mehr als deutliche Anzeichen, auch und gerade in Deutschland, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährdet ist; Verfassungsrechtler schlagen nicht grundlos lautstark Alarm.

                    Aus diesen Gründen schickt man auch Leute in Foren, um geheimdienstlich Fieber zu messen. Wer solches Handeln verneinen oder als unwahrscheinlich darstellen sollte, ist aus tatsächlichen Gründen nicht ernst zu nehmen. Wer sich dadurch angegriffen fühlt: Take it or leave it!

                    Bei Ihnen entsteht der Eindruck, Beruhigungspillen zu verteilen. “Verständnis” für Frust, parallel Rechtfertigung von Demoverboten. Mutmaßungen und Unterstellungen an klar definierte Adresse. Nicht jeder fällt auf die Fürsorgenummer herein.

                    Selbstverständlich sind diese Verbote NICHT rechtmäßig; es werden vorgeschobene, fiktive Gründe bemüht, die keine Anknüpfungspunkte im materiellen Recht haben. Deswegen lediglich Eilverfahren: Hauptsacheverfahren würden für diesen erwiesenermaßen korrumpierten Apparat (Beispiel: Weimar) krachend scheitern – wenn alles mit rechten Dingen zugeht. Sie werden hinausgezögert; selbstverständlich könnte man sie im beschleunigten Verfahren führen und/oder vorziehen.

                    Deutschland ist weder ein effektiver Rechtsstaat noch eine funktionierende Demokratie. Wegen extremer politischer Weisungsgebundenheit dürfen deutsche Staatsanwaltschaften keine europäischen/internationalen Haftbefehle ausstellen.

                    Sobald man die deutsche Bevölkerung politische aufklärt, wird der so genannte Verfassungsschutz aktiv, der nicht die Verfassung, sondern die bestehende Ordnung (Normen- und Sozialhierarchie) schützt. Genau so wenig wie das MfS den Staat schütze, sondern dessen zu Grunde liegende Ideologie.

                  3. Okay, ich sehe, wir haben Verständnisprobleme, Sie haben es lieber plastischer. Dann versuche ich es mal, Ihnen etwas grundsätzlich logisches greifbarer zu machen Natürlich sind correctiv und Co nicht unfehlbar. Natürlich können auch Sie gerichtlich belangt werden. Und das ist auch gut so. In der Naturwissenschaft gilt das Prinzip der Reproduzierbarkeit. Wenn also etwas veröffentlicht wird, muss dies sogeschehen, dass jeder Fachkollege die Ergebnisse reproduzieren kann. Daraus folgt, dass wissenschaftliche Ergebnisse, die einen breiten Konsens aufweisen, eher als wahr akzeptiert werden als die, deren Ergebnisse weniger nachvollziehbar erscheinen. Diese grundsätzliche Vorgehensweise ist in der Naturwissenschaft breit akzeptiert und Forschungseinrichtungen, deren Ergebnisse derart von vielen kontrolliert werden, sind vor Irrtümern zwar nicht gefeit, aber sehr gut abgesichert. Wenn Sie sich also auf RT.de beziehen, deren Quellen auf irgendwelchen privaten Seiten liegen und die sich einer allgemeinen Kontrolle entziehen, kann man getrost als Blödsinn ablegen.
                    2. gerne am Beispiel des portugiesischen Gerichtsbeschlusses, dass es ja nur 152 Covidtote waren und dementsprechend nur 0,9% Sterblichkeit bestünde.. Hier haben wohl die meisten abgeschrieben: https://greatgameindia.com/lisbon-court-death-covid-cases/
                    Das hier ist das Gerichtsurteil: https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn%3Aaaid%3Ascds%3AUS%3A80df9896-83ac-480c-bab1-18935d6b4e98&fbclid=IwAR3x9_jScoS7VVIhweVI6YC2DZ8Fz_eBi35J-B2no05ELeEavpqx8RimRqk#pageNum=1
                    Dort heißt es, dass die Todesursache bei 152 Toten überhaupt untersucht worden ist. Das heißt nicht, dass dabei geblieben ist, es wurde halt einfach nicht mehr nachgeschaut. Und das jetzt heruntergebrochen
                    Greatgameindia = publiziertes Ergebnis dass einer internationalen Prüfung nicht standhält.
                    Correctiv= publiziertes Ergebnis das einer Prüfung standhält.
                    3. Nein, immer noch wirr.
                    4. Ich arbeite als Notfallsanitäterin in einer der wenigen deutschen Millionenstädten, in unmittelbarer Nähe zu einer international anerkannten Uniklinik und bilde zudem im Rahmen der Notfallmedizin aus. So,und jetzt Sie. Worin liegt Ihre Kernkompetenz?
                    5. mein behaupteter Konsens ist inexistent? Also wenn ich nur mal „COVID gefährlich“ googel, erhalte ich 22.100.000 Treffer, bei „COVID harmlos“ lediglich 1.400.000. und das ist keine inhaltliche Kontrolle und keine Literaturrecherche. Das ist alles, nur nicht „inexisten“…

                    HIV ist auch lange symptomlos. Würden Sie deswegen ohne Kondom mit einem unbekannten Geschlechtspartner verkehren?

                    5 Hirnvenentrombosen pro 1.000.000 Patienten ergibt 0,000005 im Falle einer Impfung. Das ist näher an 0 als 0,000039, was im Falle einer durchgemachten COVID Infektion gefunden worden ist (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123013/Risiko-von-Sinusvenenthrombose-nach-COVID-19-viel-hoeher-als-nach-Impfung)

                    Selbst wenn es für Sie nicht existiert. Auch Sie haben Nachbarn, Familie oder Freunde und wissen nicht, ob die es genau so gut wegstecken würden. Da gebietet es der Solidargedanke, weise zu entscheiden.
                    7. Sind Sie Statistiker? Ich frage, weil die Berechnungen kein Dreisatz ist und nicht umsonst ganze Abteilungen beschäftigt

                    1. Frau Beyer,
                      seien Sie mir ob meiner Offenheit nicht böse: ich habe weder Zeit noch Lust, mich mit Ihrem Geschwurbel weiter zu befassen. Sie wurden mehrfach aufgefordert zu falsifizieren. Daran scheitern Sie. Lernen Sie Respekt und verlieren Sie mit Würde.

                      Es ist gut, dass täglich mehr Menschen diesen von Ihnen propagierten Schwachsinn durchschauen und sich aus dem (Impf-)Terrorregime ausklinken. Lehrer für Aufklärung bieten dafür eine Plattform.

              2. Frau Beyer,
                auch wenn das Gravatar ein Pseudonym ist, sollten Sie es korrekt schreiben (können). Im Übrigen weichen Sie vollkommen vom Thema ab, das da heißt “Pflicht-Terror”. Konzentrieren Sie sich auf die Vorgaben. Damit springe ich gleich zum Ende. Weshalb sollte ich Medien und (Forschungs-)Einrichtungen trauen, die wiederholt der Lüge und Propaganda überführt sind, im Falle von correctiv mehrfach medienrechtliche Niederlagen vor Gericht erleiden, und im Falle von Facebook vom BGH ganz aktuell endlich und krachend eins vor den Bug gebrettert kriegen, im Falle von ARD der Produktion von Fake News und Hate Speech überführt sind? Weshalb überhaupt jemandem (ver-)trauen, der Vertrauen nie verdient hat, sondern bestenfalls einfordert? Weshalb Souveränität aufgeben, um einer allgemeingefährlichen [Impf-]Lüge zu folgen, der zu vertrauen das Leben kosten kann?

                zu 2.
                Falsifizieren Sie die Aussagen der gebotenen Quelle. Wenn Sie das nicht können oder wollen, schlage ich vor, Sie verraten den Anwesenden, worum es Ihnen tatsächlich geht.

                zu 3.
                Aufmerksames Lesen fördert möglicherweise Ihr Verständnis.

                zu 4.
                Verraten Sie uns doch Ihren beruflichen Hintergrund. Möglicherweise verstehen dann alle Ihre (Kern-)Kompetenzen.

                zu 5.
                Der von Ihnen behauptete Konsens ist inexistent.
                Dass Menschen sterben ist Binsenweisheit. Dass sie vermittels Corona-Impfung geschädigt werden hingegen ein Straftatbestand. Ebenso wie die Nötigung, symptomfreie Menschen anlasslos, verdachtsunabhängig zu Impfung und Testung zu drängen, dabei deren Privatautonomie auszuhebeln.

                Was an Impfschäden “normal” ist, definieren Sie? Wer Zero-Covid fordert, hat Zero-Impfschaden zu garantieren. Abseits dessen bleibt jeder medizinische Eingriff Privatsache, dessen Ablehnung keine Sanktionen nach sich zu ziehen hat.

                Selbstschädigung ist kein Delikt (körperliche Unversehrtheit!) – Impfung bietet keinen Fremdschutz, Gesundheit ist KEIN (All-)Gemeingut, Rechte Dritter (z.B. der Pharmaindustrie, sich daran dämlich zu verdienen) existieren nicht; sie würden das Eigentum am zu impfenden Objekt voraussetzen.

                Nein zur Impfung bedeutet Ja zu Souveränität und Privatautonomie. Jedwede Bestrebung, Menschen gegen ihren freien Willen zur Impfung zu bewegen, ist unlauter und undemokratisch, geschweige denn, Nachteile aus ihrer freien Willensentscheidung abzuleiten. Selbst wenn es keine Argumente gegen Impfung gäbe, erwächst daraus nicht automatisch eine Pflicht. Grundsätzlich besteht keinerlei Recht, Ungeimpfte ungeachtet deren Bewegggründe zu benachteiligen, zu sanktionieren oder sonstige Rechte betreffs Verfügungsgewalt über deren Grundrechte abzuleiten. Jedweder Versuch in dieser Richtung ist als Terror zu definieren.

                zu 6.
                Aus-/Verbreitungsrisiko wird dadurch nicht relevant vermindert. Alles andere ist normales Lebensrisiko. Wem das zu hoch ist, soll sich steril einbunkern oder Schutzkleidung tragen. Andernfalls wäre ohnehin über einen Risikoausgleich für Einschränkungen der Lebensqualität etc. in Anrechnung zu bringen. Ob sich das rein ökonomisch rechnet, darf bezweifelt werden.

                Ergo: Maßnahmen haben verhältnismäßig und angemessen zu sein. Im Falle von MNB im Freien ist das indiskutabel, im Falle der Impfung bringt diese keine wirtschaftliche oder sonstig gesellschaftlich relevante Entlastung. Das scheint aber der Zweck zu sein, denn Gewinne für den Corona-Quatsch fließen ausschließlich der Pharma und vernetzten Industrien zu.

                Da jegliche Haftungsansprüche für Impfschäden gegen die Hersteller vertraglich ausgeschlossen sind, trägt der Käufer, ergo der Steuerzahler, nicht nur die Anschaffungskosten, sondern zahlt auch den Preis seiner eigenen Rehabilitierung im Falle von Impfschäden. Gemeinhin ist dafür ein gängiger Ausdruck ‘pervers’.

                zu 7.
                Aufgrund der Art der Datenerhebung kann keinerlei verlässliche, geschweige seriöse Aussage zu “Coronatoten” getätigt werden. Nicht einmal die Bundesregierung, noch das RKI, PEI oder sonstwer kennt diese Zahlen. Hinreichend belegt und selbst eingeräumt. Damit keinerlei Diskussionsbedarf.

                zu 8.
                Wir haben ein Regime. Googlen Sie gern die Bedeutung. Wie Sie Glück und Politik verbinden, bleibt Ihr persönliches Geheimnis.

                Im Gegensatz zu Ihrem Resume Ihnen haben Ihre Ausführungen Erkenntnisse zu Ihrer Verortung befördert. Vielen Dank.

      5. Frau Beyer, bitte bleiben wir beim “Sie”. Frau Beyer, ich halte Ihren Post für Fake. Mit Blick auf die realen Zahlen (in meinem Post und im Artikel von Herrn Beier bereits angedeutet) nehme ich es Ihnen nicht ab, dass sie eine Nachbarin “durch Corona” verloren haben, welche nicht bereits durch signifikante Vorerkrankungen belastet war (und somit durch jeden anderen Erkältungsvirus ebenfalls zu Tode geführt worden wäre). Insbesondere Ihre “long-Covid”-Bekanntschaften sind dann doch ein bisschen viel des Guten.

        Und nein – der von Ihnen erwähnte “Genetiker” hatte nicht ein gutes Argument, dafür aber konsequentes Ausblenden des Ist-Zustandes um so reichlicher (siehe mein Post). Dies war der Grund, dass ich mich zum erstem Mal in diesem Forum äußerte, äußern musste.

        Es ist allerhöchste Zeit, den braven Covid-Soldaten – ich zähle Sie im übrigen auch dazu – ihr permanentes Verweigern der Realitäten (siehe Aufzählung meines Postes) vorzuhalten und den Schaden, den Sie damit anrichten. Dabei sollten Sie sich tatsächlich einmal mit meinem Hinweis zur Kognitiven Dissonanz beschäftigen, denn das Verhalten der Covid-Soldaten ist ein psychologisches Problem. Im April 1945 glaubten auch noch viele Deutsche an einen Endsieg der Wehrmacht – trotz, na, ich will mal sagen, noch augenfälliger Hinweise als die heutigen, dass dies nicht mehr so kommen wird. Und Sie irren – konsequentes Verweigern der Realitäten (siehe Aufzählung meines Postes) IST therapiebedürftig.

        1. Hallo Frau Weihrauch.
          Sie können mich gerne siezen. Ich empfinde es jedoch als ausgesprochen unhöflich und nicht mehr zeitgemäß, wenn Sie mich Frau Beyer nennen. Eine höfliche Anrede mit dem Vornamen erachte ich als dem Rahmen entsprechend passend.
          Ihre Antwort zeigt den grundsätzlichen Konflikt zwischen unseren Lagern auf. Das Misstrauen in die entsprechenden Quellen und in die verwendeten Zahlen. Ich habe in Ihrem Beitrag keine verlässlichen Zahlen gefunden und in Peters Beitrag lediglich die 0,9%. Diese angeblich von einem portugiesischen Obergericht verkündete Sterblichkeitsrate wurde von einer Plattform namens Greatgameindia.com veröffentlicht. Woher es eine Webseite, die im tiefsten Indien von einem Typen geführt wird, der nichts mit Journalismus gelernt hat, wissen will dass ein portugiesisches Gericht beschlossen hat, dass die Sterblichkeit geringer sein soll ist nicht mehr nachvollziehbar. Und das sind ihre “realen” Zahlen? So einer Quelle vertrauen Sie mehr? Dann haben wir da noch die hier viel zitierte Bild, eine Boulevardzeitung, die für ihre stark verkürzten Darstellungen wirklich berühmt ist. Ich habe mir den Artikel durchgelesen, den Peter in seinem Beitrag zitiert. Darin heißt es, dass die Antwort der Bundesregierung verschachtelt und schwer verständlich sei. Ganz ehrlich? Nein, war sie nicht.
          Mir ist es egal, ob Sie mir glauben oder nicht. Ich finde es nur im äussersten Maß respektlos und asozial den Familien gegenüber, die Angehörige verloren haben. Und warum? Weil sie lieber den Worten aus der indischen Provinz glauben schenken wollen, als den eigenen Institutionen? Das als die Wahrheit anzusehen ist naiv.
          Dann zu ihrer kognitiven Dissonanz, die ja therapiebefürftig ist. Kein seriöser Schul- oder Alternativmediziner würde eine Diagnose aus der Ferne treffen. Geschweige denn einen Großteil der deutschen Bevölkerung in einen Topf werfen. Zudem gibt es gemäß der ICD-10 Klassifikationen ein derartiges Krankheitsbild nicht. Was soll da also therapiebedürftig sein? Ich weiß nicht, wo Sie das her haben, aber auch die Quellen sind nicht nachvollziehbar. Und das bringt mich zu meiner Ursprungsfrage zurück. Wieso sprechen Sie ihre Quellen so stark an? Was für Ängste und Sorgen haben Sie, dass Sie den hiesigen Institutionen so derart misstrauen?

          1. Tacheles:
            Letztlich ist (mir) egal, welchen Zahlen oder Quellen Sie vertrauen. Denn sie tangieren mich und andere negativ. Sie können die Erde eine Scheibe nennen. Nur bin ich keinesfalls verpflichtet, Ihrer Logik zu folgen. Geschweige denn, mich impfen zu lassen. Oder (meine) Kinder. Umso weniger, mich Ihrem Verhaltensdiktat zu beugen. Daraus Sanktionen abzuleiten, ist schlichtweg irre und zeitigt Notwehr. Deswegen gehen Menschen weltweitauf die Straße, dagegen demonstrieren und protestieren sie. Wenn man sie weiter nötigt, werden sie definitiv konsequent. Völlig zu recht!

            Es ist bekannt, dass diese “Pandemie” einzig existiert, weil sie herbeigetestet wird. Keinem wäre sie andernfalls aufgefallen. Sie ist pseudoexistent und eine Täuschung. Täuschung ist eine Straftat, weil sie wahrheitswidrig Dinge behauptet, von denen bekannt ist, dass sie falsch sind. Dass der PCR-Test Infektionen bzw. Erkrankungen feststellen/messen kann, beispielsweise. Also die Grundlage dieses weltweiten Spuks. PCR-Test fällt also aus/weg, ist abgehakt. Was bleibt übrig?

            Weltweit erkennen mehr Menschen, dass und wie sie getäuscht werden. Diese Menschen gehen nach Ihrer Logik alle irre, weil sie den staatlichen Stellen nicht “glauben/vertrauen”. Gottseidank, endlich hören sie damit auf, kann dazu nur konstatiert werden. Endlich erkennen Menschen, wem sie trauen können, und wem sie kein Wort glauben dürfen.

            Verständlich, dass das die Pharmaindustrie und Big Tech, die die Infrastruktur finanzieren und produzieren, nervt. Sie macht damit keinen Profit, besonders mit dermaßen schlechtem Image. Selbst jetzt werden gravierende Impfschäden vertuscht. Kleiner Pieks mit großem Schaden.

            Schon seit vielen Jahren stagnieren pharmazeutische Umsätze. Patente laufen massenweise aus oder sind bereits ausgelaufen. Am Horizont erscheint des Schreckgespenst einer tatsächlich gesünderen Gesellschaft, ganz ohne Chemie und Abhängigkeiten. Sie sind gut informiert, Sie kennen die Kennzahlen bis hinein in die einzelnen Sparten, Chargen und Margen.

            Wäre ich nicht so ein friedlicher Mensch, würde ich Sie bis in die Details zerlegen, Astrid Beyer.

            1. Hi Anonymaus.
              Na da hab ich ja Glück gehabt, dass Sie ein friedlicher Mensch sind und mich nicht zerlegen. Ich muss gestehen, dass ich Ihrer Logik nicht folgen kann. Indem Sie gebetsmühlenartig ihre Argumente wiederholen werden diese nicht nachvollziehbarer. “Es ist bekannt dass…” ohne belastbare Quellen reicht halt nicht aus. So kriegen Sie noch nicht einmal ein Hühnchen zerlegt. Wieso misstrauen Sie denn den großen Forschungseinrichtungen? Was hat ein RKI von einer Scheinpandemie? Was hat die EU davon, wenn das Volk gespalten ist und aufeinander los geht? Was hat die Big Pharma von ein paar verkauften Impfdöschen, wenn sie mit Krebsmedikamenten und Homöopathischen Mitteln ein noch viel fetteres Geschäft machen können. Ich weiß, für Sie sind diese Fragen obsolet und die Antworten offenkundig. Für mich, als eine “Corona-Soldatin” (ich finde diese Bezeichnung im übrigens vollkommen unangebracht), sind diese Fragen jedoch essentiell um Ihre Position nachvollziehen zu können.

              1. Ihr eigenes Argument, den großen Forschungseinrichtungen nicht misstrauen zu müssen, entlarvt Sie als nicht selbst denkender oder denken wollener Mensch.
                Wäre Luther diesem Gedankengang gefolgt oder Kopernikus, so wäre heute noch der Katholizismus allgegenwärtig und die Erde eine Scheibe.
                Pädagogin sind Sie sicher nicht, denn mit Ihrer Art würden Sie vermutlich jeden selbst entstehenden Gedanken Ihrer Schüler im Keim ersticken wollen.
                Sie bombardieren diese Seite mit ihren oberflächlichen, selbstgefälligen Beiträgen und freuen sich darüber, einzelne Personen diffamieren zu können. Wenn Sie die Argumente hier nicht nachvollziehen können, suchen Sie sich doch bitte ein anderes, geeigneteres Medium oder sind Sie beauftragt dies zu tun?
                Ich kann Ihr Interesse für diese Seite nicht verstehen.
                Zum Glück gibt es tausende Lehrer, schon mehr oder weniger organisiert, die Antworten auf die irren Maßnahmen an Schulen suchen und dankbar sind über Peter Baiers nicht versiegenden, offenen, kritischen Humor dazu, von dem Sie weit, weit entfernt sind.

                1. Ganz im Gegenteil, mein eigenes Argument, nicht den großen Forschungseinrichtungen misstrauen zu müssen, enttarnt mich als denkenden Menschen. Wie ich hier schon mal dargelegt habe, ist es für mich eine Frage der Logik. Wenn viele Forscher aus verschiedenen Ländern über unterschiedliche Wege zu dem Ergebnis kommen, dass der Himmel blau ist und wenn ich nach oben gucke derselben Meinung bin, dann halte ich das für das wahrscheinlichste Szenario. Natürlich gibt es auch Menschen, die den Himmel grün bezeichnen würden, und das würde ich dann auch hinterfragen. So wie ich das hier tue. Sie können mir glauben, dass ich es nicht angenehm finde, hier so offen angefeindet zu werden. Aber ich suche den Dialog. Sie haben Recht, ich bin keine Pädagogin. Sie kennen mich nicht und es ist offen gesagt, eine ziemlich kurzsichtige Frechheit, mir zu unterstellen, ich würde jeden neuen Gedanken im Keim ersticken. Immerhin bin ich ja hier und Frage nach, ich bin außerhalb meiner Informationsblase und schaue über den Tellerrand. Luther hatte neue Ideen, die er gut verargumentieren konnte, er suchten den Disput. Soweit ich weiß ist nicht über liefert, dass er jeden anders denkenden erst einmal anrülpste und dann als dummes Schaf betitelte. Ich bin Ihnen unangenehm? Dann fangen Sie doch mal an zu diskutieren und hören auf zu schimpfen.

                  1. „Ganz im Gegenteil, mein eigenes Argument, nicht den großen Forschungseinrichtungen misstrauen zu müssen, enttarnt mich als denkenden Menschen. „
                    – enttarnt Sie als bequemen, sich einfach unterordnenden Menschen.

                    Hier muss Ihnen persönlich niemand die Argumente bringen. Wissen ist eine Holschuld. Wenn Sie doch an Ihrer Überzeugung zweifeln, dann recherchieren sie selbst, wenn diese Argumente hier sie nicht überzeugen können. Es gibt genug Wissenschaftler, Professoren, die ausführlich und detailliert im Netz veröffentlichen, nur von den öffentlichen-„rechtlichen“ Medien und Menschen wie Ihnen, die zuhauf in diesen Forschungseinrichtungen angestellt sind und sich nur um ihre Detailaufgabe kümmern, übergegangen werden. Fragen Sie „Ihre“ Medien und sich selbst, warum sie nicht darüber berichten.

                    1. Nun es wird ja berichtet, es wird diskutiert. Wie in allen Berufen gibt es jedoch auch in der Medizin und den Naturwissenschaften gute und schlechte Forscher. Die guten sind nnunmal i. d. R. an großen und etablierten Forschungseinrichtungen angestellt, ihre Forschungsergebnisse in peer-review Verfahren veröffentlicht und auf Kongressen diskutiert. Um diese ebenfalls kompetent einschätzen zu können, müsste ich jedoch ebenfalls Medizin bzw. Biologie oder Mathematik studieren. Wissenschaftler haben im Durchschnitt mindestens 6 Jahre ihr Fach studiert und viele im Anschluss jahrelang promoviert. Da ist doch ziemlich vermessen zu denken, dass ich mit mathematischem Grundverständnis und gesundem Menschenverstand da mitreden kann, oder?! Aber ich kann mir einen Eindruck von der Seriosität verschaffen und überlegen, ob die Quelle oder Einrichtung mir als kompetent genug erscheint.
                      Ich mag Ihr Luther/Kopernikus Beispiel. Man könnte noch etliche große Köpfe dem hinzufügen. Sie alle waren jedoch vor allem Meister ihres Faches und hatten den Hintergrund um neue Wege zu gehen. Keiner von denen war eine Laie oder maß sich an in unbekannten Gebieten aufzubegehren

        1. Die Schlagzeile und und das Abstract sind in der Tat irreführend, jedoch richtig. Wenn man sich den gesamten Artikel durchliest, wird deutlich, dass die Spuren entweder durch die Herstellung des Impfstoffes, oder aus der Umgebungluft stammen können ( im ppb Bereich). Damit können sie zwar enthalten sein, sind jedoch keine Inhaltsstoffe. ich musste sofort an Brotaufstrich denken, wo auch gerne drauf steht, dass er Spuren von Sellerie, Ei oder Nüssen enthalten kann. Diese Stoffe werden jedoch auch nicht unter den Inhaltsstoffen aufgeführt.

          https://correctiv.org/faktencheck/medizin-und-gesundheit/2019/12/13/nein-zellen-von-menschlichen-foeten-und-affen-oder-glyphosat-sind-keine-inhaltsstoffe-von-impfungen/

  4. Es wurde angefragt, ob es schon erste fotografische Nachweise zum sog. “Sars-CoV-2-Virus” geben würde.

    Gibt es nach dieser langen Zeit denn schon so ein erstes Bildchen, so in echt, Foto und so, keine Animination, sondern ein im Beweisverfahren nach Koch gemachtes Bildchen?

  5. “Eine Impfung, die eigentlich keine Impfung im klassischen Sinne ist, sondern eine unter fadenscheinigen Gründen übereilt auf den Markt geworfene Gentherapie…”

    Falsch. Es ist keine Gentherapie, da kein Gen verabreicht wird. mRNA ist zwar eine Nukleinsäure, jedoch kein Gen.
    Im klassischen Sinne ist es wirklich nur eine Impfung, da ein Stoff verabreicht wird, der einen Organismus gegen eine Infektionskrankheit immunisiert.

    Bevor Sie so rumpöbeln, sollten Sie ihre Artikel zumindest auf ein fachlich korrekte Fundament aufbauen.

    1. ” Es ist keine Gentherapie, da kein Gen verabreicht wird. mRNA ist zwar eine Nukleinsäure, jedoch kein Gen.”

      Sie haben, leider, wieder mal Ihre Ahnungslosigkeit heraus gestellt. Bei der mRNA-“Impfung” werden Nukleinsäuren “verimpft” welche nach Penetration in die Zelle, diese so re-programmieren, dass ein bestimmtes Protein synthetisiert wird, welches dann eine Immunantwort erzeugt (oder auch nicht). Es handelt sich also um einen genetischen Eingriff in den Wirkmechanismus der Proteinbiosynthese aufgrund einer Intervention mit in die Zelle eingebrachtem genetischem Material.

      Haben Sie Ihren “Genetiker” eventuell morgens in der Cornflakespackung gefunden? Schauen Sie mal genau nach. Da liegen manchmal auch andere Sachen drin! 🙂

      PB

        1. “Und, mit Verlaub, m-RNA ist auch in Tierfleisch in Massen vorhanden”

          Wow, das Niveau sinkt immer weiter ab. Die im Tierfleisch enthaltene RNA wird bereits in den Verdauungsorganen metabolisiert und gelangt überhaupt nicht ins Zellinnere. Es sei denn das Tierfleisch enthält bestimmte Viren, die dann zur Gastritis führen. Dann nämlich doch.

          PB

          1. Und wieder falsch.
            Das Niveau arbeitet sich grade mühselig aus diesem Kellerloch heraus.
            Offensichtlich wissen Sie ja, dass RNA abgebaut wird. Freut mich, da geb ich die Hoffnung doch nicht auf.
            Ach ja:
            Viren machen keine Gastritis. Das “macht” wenn ühberhaupt Helicobacter pylori, ein Bakterium.

            1. “Viren machen keine Gastritis”

              Oh my God! Wie kann man nur so ahnungslos sein?

              “Gastritis, Magenschleimhautentzündung – Helicobacter pylori, Infektion mit Bakterien, Viren oder Pilzen – z. B. Herpes-Viren, Zytomegalie-Viren, dem Hefepilz Candida albicans

              https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/gastritis/ursachen-risikofaktoren.html

              Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln! Aber hier den “Genetiker” geben wollen.

              PB

            2. Ach noch etwas, da ich meinem früheren Leben mal Lehrer war: Man muss sich nicht durch öffentlich zur Schau getragene Unwissenheit bis auf die Knochen blamieren. Es gibt im Netz so etwas wie “Suchmaschinen” (Google, DuckDuckGo etc.). Die kann man fragen und dann Dinge posten, die wenigstens halbwegs korrekt sind. So werden die ganz großen Peinlichkeiten zumindest etwas von ihrer Auftretenswahrscheinlichkeit her reduziert. Wenn auch nur graduell.

              PB

        2. “Fakt ist, daß die DNA eben nicht durch die Impfung mit m-RNA verändert wird. ”

          Was ich auch in keiner Weise behauptet habe. Ihre Kenntnisse sind so lückenhaft, dass Sie davon ausgehen, dass genetische Prozesse nur im Zellkern stattfinden können.

      1. Und wieder falsch. mRNA dringt gar nicht in den Nucleus (für den BILD-Leser: der Zellkern, das Zellkompartiment, dass die DNA beinhaltet) ein und kann dem entsprechend nichts “reprogrammieren”. mRNA wird an den Ribosomen gelesen und dann vollständig abgebaut. Da mRNA kein Gen ist (sie wird nicht an die Tochtergeneration vererbt) wird auch nicht genetisch in die Proteinbiosynthese eingegriffen. Woher haben Sie so einen Mist?

        Und im Übrigen: Sie sollten mir nicht eine Pöbelei aufgrund von Argumenationslosigkeit unterstellen. Ich pöbel nur zurück, dass scheint wohl eher ihrem Interlekt zu entsprechen.

      1. Sagen Sie mal, lesen Sie die Artikel auch, die Sie flux ergoogeln?
        Die Zeit sollten Sie sich nehmen, damit Sie nicht permanent im eigenen Forum mit heruntergelassenen Hosen stehen. Das ist doch deutlich peinlicher, als mein Versuch, Ihnen was Verstand einzuhämmern.

        1. Eines beherrschen Sie: Die sog. “schwarze Rhetorik”. Mehr aber auch nicht. Ich musste übrigens nicht den ganzen Artikel lesen, denn um Ihre unsinnige Behauptung, eine Gastritis werde stets durch Bakterien und nie durch Viren verursacht, zu widerlegen, haben die ersten Zeilen gereicht. Ganz nebenbei bemerkt ist das Allgemeinwissen, über das Sie offenbar nicht verfügen. Freue mich übrigens auf Ihre nächste Blamage hier in diesem Forum. Mit Leuten wie Ihnen habe ich immer einen Heidenspaß! Insofern: DANKE für Ihre Teilnahme!

          PS: Wenn Sie “Genetiker” sind, bin ich Astronaut. 🙂

          PB

  6. Wieder `mal perfekt geschrieben!

    Kann schon sein, dass es kippen könnte. Aber vlt. wollen sie das ja.

    Sie bekommen ihre mind. 85 % nicht zusammen. Scheint, dass es so bei 60 – 63% stagniert. Je mehr gentherapiert wurde, desto mehr Info darüber wurden freigesetzt und irgendwo ist der maximale Grad einer “Überzeugungsarbeit” auch erreicht. Möglicherweise vergleichbar mit der Wahlbeteiligung.

    Wie jetzt “Ich werde ihn nicht tragen” den button “ungeimpft”?

    Die Aufschrift auf meiner Armbinde lautet “gentechnikfrei ist sexy”, gerade bestellt. Kann man konfigurieren. Dies mit “ungeimpft” trifft ja auch nicht wirklich zu. Bin leider aufgrund der damaligen Unwissenheit elterlicher- und auch meinerseits geimpft worden. Heutzutage und schon länger ein no-go.

    1. “Wie jetzt “Ich werde ihn nicht tragen” den button “ungeimpft”? ”

      Exakt.

      “Die Aufschrift auf meiner Armbinde lautet “gentechnikfrei ist sexy”, gerade bestellt. ”

      Sehr cool. Gleich mal GOOGLE anwerfen.

      “Dies mit “ungeimpft” trifft ja auch nicht wirklich zu.”

      Stimmt. Tetanus habe ich, FSME sowieso usw. usw. Nur der Genmist für “Covid” kommt mir nicht in den Körper.

      Danke für das Kompliment zum Artikel übrigens! 🙂

      PB

  7. Hallo Herr Baier,

    ich lese und teile Ihre Artikel immer sehr gerne und freue mich über die wertvolle Arbeit, die Sie leisten.
    Es ist so wichtig in diesen völlig durchgeknallten Zeiten. Ihre Begrifflichkeit Absurdistan trifft es sehr gut!
    Daher einfach ein Dankeschön für Ihren Einsatz!

    1. Vielen Dank für die Rückmeldung, hat mich sehr gefreut! Und solange dieser regierungsamtliche Wahnsinn andauert, wird es hier “zur Sache” gehen. Versprochen! 🙂
      PB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.