Die “Doppelmutante” aus Indien ist im Anmarsch!

Von | April 25, 2021

Nach der Briten- und der Südafrikamutation (nebenbei: Was ist aus den beiden neuen Megakillern eigentlich geworden?) kommt nun die “Doppelmutante” (doppelt hält halt einfach besser!) auf uns zu. Und daher lassen es die Mainstreammedien richtig krachen. Dieser neue Superkiller vom Typ “Corona” rückt von Osten an, er kommt aus Indien.

(Quelle YouTube)

Was ich mich mittlerweile frage: Für wie dumm halten die Macher dieser Kanäle eigentlich ihre Zuschauer? Sieht man dann aber die Relation “Like/Dislike” an, so wird klar, dass immer mehr Menschen den Schwindel skeptisch sehen. So dumm sind die dann auch nicht. Insofern ist der YouTube-Kanal der WELT nicht ganz zielgruppenoptimiert. Unterlegt wird das Horrorthema effektvoll mit Schockbildern von Menschen, die “sterben, während sie auf den Arzt warten.”. Es wird mal wieder ganz dick aufgetragen.

Die Bilder erinnern übrigens an die Szenen, die man uns aus Italien vor Jahresfrist einspielte, von denen wir wissen, dass diese teilweise mit “Corona” gar nichts zu tun hatten, wie z. B. das Bild, in dem man Särge in 3er-Reihen aufgestellt sah und das bereits vor vielen Jahren aufgenommen wurde. In den Särgen lagen übrigens Menschen, die die Überfahrt von Afrika nach Italien nicht überlebt haben, weil ihre seeuntüchtigen Boote leckgegeschlagen oder gekentert waren.

Sehen wir uns nun die Daten zu Indien an und rechnen ein wenig: Laut Main-Echo verzeichnet Indien derzeit ca. 300.000 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 pro Tag. Das erscheint erst einmal extrem viel, und das ist auch so beabsichtigt. Und, wie immer in dieser groß angelegten Täuschung, werden Relationen bewusst verschwiegen.

Rechnet man nämlich den Wert von 300.000 um auf die Gesamtbevölkerung von 1.366.000.000 (1,3 Milliarden) um, sind das 21 auf 100.000 pro Tag oder 153 als 7-Tages-Inzidenz. Damit liegt Indien derzeit im Bereich der “Inzidenz” (wenn man diese Schwindelzahl denn als valide ansehen mag) in der Größenordnung vieler Landkreise in Deutschland.

Was lernen wir also? Auch die “Indien-Mutante” muss dazu herhalten, um Panik in Deutschland zu schüren, obwohl natürlich weder das Gesundheitswesen, noch Bevölkerungsdichte und -struktur auch nur annähernd vergleichbar sind. Aber die Mainstreammedien machen eben ihren Job und versuchen den Deutschen die Angst vor der nächsten Killermutante einzupeitschen.

Ach ja, ich bin ehrlich und gebe zu: Auch ich bin anfangs darauf hereingefallen, besann mich dann aber schnell auf meine Fähigkeiten, die Grundrechenarten sinnvoll anzuwenden. Und, siehe da, es relativiert sich ganz schnell.

Now, watch this video for a recent report from India:

5 Gedanken zu „Die “Doppelmutante” aus Indien ist im Anmarsch!

  1. R.K.

    (26.4.2021) … “Die Lüge macht viel Redens; die Wahrheit gibt kurzen Bescheid.” (westfälisches Sprichwort) …

    Antworten
  2. Renzo

    Aber leider gilt wohl auch, daß die Sekte die Ausdehnung von Deutschland erreicht hat und die Grüppchen, die sich der Wohltat der Sekte verschließen, sich innerhalb dieses Deutschlands befinden. Damit sind sie nichtmal ein Brückenkopf (um es milit. zu formulieren),sondern eine Zelle innerhalb der feindlichen Linien. Sozusagen.
    Gleichwohl:
    außerordentlich scharf gesehen. Habe mir auch Veröffentlichungen von Fr.Singer angeschaut. Alarmierend.
    “Der Sektenführer versucht nicht zu kommunizieren. Er versucht den Verstand des Zuhörers zu verwirren und zu kontrollieren.” (Hopkins)

    Antworten
    1. Karl der Käfer

      Ja “leider” sind nur die Merkmale einer Sekte gegeben. Deswegen ist es auch so schwer, mit den Corona Anhängern zu sprechen.
      Ich stimme Dir zu, Renzo, das man nicht mehr von einer Sekte sprechen kann, sondern von einer “totalitären ideologischen Bewegung”. Ein Begriff, der im verlinkten Artikel erwähnt wird. Bei totalitärer ideologischer Bewegung ist meine nächste Assoziation allerdings der Faschismus…

      Antworten
      1. admin Beitragsautor

        “Die” haben eben aus dem Schweinegrippen-Flop 2008 gelernt. Die Propaganda wurde massiv verstärkt, Kein Medium kommt ohne den pro Stunde dutzendfach wiederholten Coronaschwachsinn von “Infetkionszahlen”, “Inzidenz”, “überfüllten Intensivstationen”, “drohendem Kollaps des Gesundheitssystems” etc. aus.

        Und da heute jeder seinen “Volksempfänger” in Form eines Smartphones mit sich herumträgt und der Nachrichtenmüll per “Push”-Funktion sekündlich eintrudelt, kann sich der normale Bürger dem Desinformationshammer kaum entziehen.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.