„Die Pandemie der Umgeimpften“ – Ein logischer Betrug

Ein Leser wies auf einen Interessanten Passus in der sog.

COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV

hin. Mit ihrer Hilfe wird die „Pandemie der Umgeimpften“ durch geschickte Definition erzeugt. Aber gehen wir der Reihe nach vor…

Was sind denn eigentlich die Bausteine dieser „Pandemie“? Wir haben hier verschiedene Möglichkeiten kennengelernt:

  • Man definiere einen „Patienten“, der auch ohne Symptome „erkrankt“ sein kann.
  • Man halte einen Test vor, der auch ohne weitere Diagnostik einen „Infizierten“ feststellt.
  • Man verhindere die Obduktion von angeblich an der „Pandemie“ Verstorbenen.

Nun kommt mit jener Verordnung noch ein weiterer Baustein hinzu. Nämlich eine geschickte und zielgerichtet verfasste Definition, wer denn eigentlich als „ungeimpft“ zu gelten hat. Und die führt über ein wenig Aussagelogik direkt ins Ziel.

Interessant ist der Punkt 2: Hier wird der Status „geimpft“ definiert.

Der Status als „Geimpfter“  wird demnach nicht ausschließlich daran festgemacht, dass jemand sich die entsprechende Anzahl „Schüsse“ hat geben lassen sondern es kommt eine weitere Bedingung hinzu, nämlich dass die Person keine Symptome von Covid-19 zeigen darf.

Diese 2 Sachverhalte sind dann, wie der Informatiker sagen würde, „UND“-Verknüpft. Man nennt das Boolesche Algebra: Beide Einzelbedingungen müssen wahr sein, damit die gesamte Bedingung zutrifft. Trifft eine nicht zu, gilt die gesamte Bedingung als FALSCH unabhängig von der anderen Bedingung.

Oder kurz gefasst:

WENN ((Person.Zustand = asymptomatisch) UND (Person.Impfnachweis = WAHR)) DANN Person = geimpft.

Jetzt kommt der Trick, den Sie sicher schon durchschaut haben. Zeigt eine Person Symptome von Covid-19, gilt sie, ausgehend  von der hier gezeigten logischen Verknüpfung, automatisch als „ungeimpft„.

Ein Geimpfter ist nämlich nach den oben gezeigten Definitionen immer per se asymptomatisch. Wird er symptomatisch, ist er automatisch „ungeimpft“.  Dass der nun symptomatische Mensch sich hat impfen lassen, fällt also unter den Tisch. Sagt zumindest George Boole. Der übrigens, Ironie des Schicksals, an einer fiebrigen Erkältung starb. Ob an Covid-19 wissen wir indes nicht.

So baut man also ganz einfach „Die Pandemie der Umgeimpften“. Eine geschickte weitere Täuschung der Politik, die unbedingt beweisen muss, dass die „Impfung“ wirkt.

Nachtrag: Verschiedene Autoren wiesen darauf hin, dass es sich hier ja nur um eine Verordnung handele, welche die Ausnahmen von bestimmten „Maßnahmen“ betreffe. Auch wenn dem so sei so besteht die Definition wie oben gezeigt, was sie nicht weniger fragwürdig macht. Des Weiteren sei darauf verweisen, dass der Gesetzgeber heute mancherlei Tricks anwendet um kritische Gesetze und Verordnungen anderweitig zu verpacken, so dass sie nicht in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangen. Und wer will mit Sicherheit sagen, dass nicht eine andere zukünftige Drangsalierungsverordnung oder ein anderes Schikanegesetz genau auf diese zweifelhafte Definition Bezug nimmt?

Kommentare

  1. Darf ich die Mütchen ein bisschen kühlen?

    Wir haben es hier mit der SchAusnahmV – der „Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19“ zu tun.

    Darin geht es ausschließlich um Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19. Es geht NICHT um medizinische Feststellung der Erkrankung, von Impfdurchbrüchen etc..

    Man lese bitte den Zweck der Verordnung:
    㤠1 Zweck der Verordnung
    (1) Zweck dieser Verordnung ist es, Erleichterungen und Ausnahmen von Geboten und Verboten nach dem fünften Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes oder von auf Grund der Vorschriften im fünften Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes erlassenen Geboten und Verboten für Personen zu regeln,
    1.
    bei denen von einer Immunisierung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 auszugehen ist oder
    2.
    die ein negatives Ergebnis eines Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen können.
    […]
    (3) Die in dieser Verordnung vorgesehenen Erleichterungen und Ausnahmen gelten nicht für Personen,
    1.
    die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen oder
    2.
    bei denen eine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen ist.

    Damit die Verordnung etwas kürzer und lesbarer wird, hat man eben nicht immer „(geimpfte/genesene/getestete) asymptomatische Person“ hingeschrieben, sondern die Gemeinsamkeit „asymptomatisch“ in die für diese Verordnung lokalen Definitionen von „geimpft“, „genesen“, „getestet“ hineingesteckt.

    Dieses Vorgehen ist vergleichbar damit, am Anfang eines Textes zu sagen: „Wir nutzen in diesem Text für Berufsbezeichnungen stets das (generische) Maskulinum, also bspw. BÄCKER, meinen damit aber Personen jeglichen Geschlechts, die diesen Beruf ausüben.“

        1. Stefan (Auf1) hat recht. Next level ist angesagt. Das aufgezählte Besteck wie black out, cyber-attack, next-virus, Inflation kann optional jederzeit auf den Tisch gelegt werden.

          Es wird so oder so ein „ordo ab chaos“ geben. Und das chaos ist nur andeutungsweise und sehr versteckt zu erahnen. Es ist noch nicht real. Dafür wird es aber Zeit.

          Womit er aus m. S. nicht Recht hat, ist das zuletzt angesprochene Super-Mario-Gleichnis. Bei Mario geht es durch die levels immer höher, bei uns wird es durch die levels immer tiefer gehen.

          1. Natürlich hat Stefan Recht! Emmy Noether liefert abstruse Verdrehungen. Dem ist entgegenzutreten:

            Project Looking Glass: From the Mouths of the Whistleblowers

            How We Can Legally Challenge Vaccine Mandates by Employers, Colleges and the Government – Sheldon Karasik

            Sheldon Karasik liefert praktisch den lebenden Beweis der Gültigkeit der Aussagen im Video zu Project ‚Looking Glass‘ und ZERTRÜMMERT praktisch jeden Impfzwang!

            Außerdem wird deutlich, dass z.B. in jedem Gesetz/Verordnung etc. immer auch dessen Gegenteil angelegt ist, d.h. die natürliche Ordnung ist immer ein Ganzes.

            Die „Eliten“ fürchten nichts mehr, als dass „die Masse“ den Hebel entdeckt, mittels dem ihre Handlungen ’neutralisiert‘ werden (können). Deswegen werde ich niemals müde darauf hinzuweisen, die Strategien und Taktiken der „Eliten“ zu studieren, anstatt „sinnlos“ Zeit mit Demonstrationen oder sonstigen Aktionen zu vergeuden, die gar nicht wirken können. Das Warum habe ich oft genug erläutert.

          2. bei uns wird es durch die levels immer tiefer gehen.

            Jain, denn es gibt einen absoluten Nullpunkt. Bekanntlich liegt dieser physikalisch bei minus 273,15 Grad Kelvin.

            Und genau so gibt es einen absoluten Nullpunkt des Games der „Eliten“, die eben nicht absolute Macht haben, sondern deren Macht an etwas sehr Entscheidendem hängt respektive abhängt: Blindheit und Mangel an Verständnis.

            Beides kann durch Funktionen der Zeit „erlöst“ werden, und exakt darum handelt es sich beim Great Awakening, das seit 2012 stattfindet. Die „Eliten“ können gegen diesen Prozess nichts unternehmen. Null. Je mehr sie dagegen anarbeiten, desto mehr beschleunigen sie den Prozess. Das ist simple Mathematik.

            https://www.brighteon.com/4e05d4e5-2390-408a-b0c4-96b6c8c0ae8f

            https://youtu.be/61ZyGcD41iQ

            1. OK, sorry, das muss jetzt sein. 🙂 Als Ex-Physiklehrer, gerade dabei, mit knapper Not dem Schuldienst zu entkommen, jetzt kurz der Rückfall in alte Zeiten:

              „minus 273,15 Grad Kelvin.“

              a) Kelvin hat kein „Grad“ bei der Maßeinheit. Nur „Kelvin“!
              b) Der absolute Nullpunkt liegt bei 0 Kelvin, Kelvin hat nämlich auch auch keine negativen Werte. Dafür ist das °C-Äquivalent zum abs. Nullpunkt dann -273,15°C.

              Sorry für’s Klugscheißen! 🙂

            2. Die „Eliten“ tun das was sie tun sollen. Dafür haben sie die Macht bekommen.

              Eine „Zeit“ wird keine Erlösung bringen. Es gibt nur Einen Erlösen und Der hat schon alles erledigt, siehe „es ist vollbracht“.

              Die „Eliten“ können gegen nichts gegen an arbeiten, sie tun das was sie tun sollen. Diese Mathematik kann nur einiges im Nachinein erklären, spielt aber im Spiel als Verursachung keine Rolle, weil es so kommen wird wie es sein soll. Das bestimmt Derjenige, der das „Spiel“ von alpha bis omega her kennt und Herr dieses „Spiels“ ist.

              Ein großes Erwachen ist hier nicht erkennbar. 2012 ist eine psy-op gewesen. Gott hat andere Termine.

              1. Möchten Sie damit andeuten, dass Freier Wille Illusion ist?

                Wer oder was ist dabei Beobachter / Objekt? Was ist mit Schrödingers Katze?

                All das wäre irrelevant, weil der absolute Outcome feststeht?

                Ich bin überzeugt, dass es viele Wege, allerdings nur ein Rom gibt. Innerhalb dieses Settings existiert ein Pool an Möglichkeiten. So wie es viele Sprachen gibt, die am Ende einem dienen: der Verständigung.

                Der ‚Herr‘ bestimmt aber nicht das Spiel. Er ist Teil davon, kennt dessen Regeln und achtet auf deren Einhaltung (s. Dimensionen). Betrug ist insoweit unmöglich, da die Gleichung stets ausgeglichen ist.

                1. Den freien Willen gibt es, wenn auch determiniert.

                  Die Geschichte ist doch bereits geschrieben, looking bible. Wir wurden über Herkunft, das Warum und den weiteren Verlauf aufgeklärt. Damit steht es nicht fest, sondern ist eine allwissende Vorausschau Dessen, der darüber Bescheid weiß. Es ist aber nicht festgelegt.

                  Wer das Alpha und das Omega Selbst ist, weiß auch den Anfang, den Verlauf und das Ende der Geschichte.

                  Das „Spiel“ wird insofern bestimmt, als das was passiert so geschieht, dass es die Vorausschau bestätigt. Es könnte auch anders verlaufen, nur dann würde es auch eine entsprechende Vorausschau geben.

                  Der „absolute Outcome“ wurde vorausgesehen, siehe Offenbarung.

                  Interessant auch „Rom“ und die „vielen Wege“. Wer ist „Rom“? Siehe Offenbarung – in der Endzeit führen viele, auch staatliche Wege nach Rom. Und wer geht auf diesen „breiten Wegen“ und wer geht auf dem einen, dem „schmalen Weg“?

                  Dieses irdische „Setting“ ist ein verwirrendes Kaleidoskop der Möglichkeiten, welches einen gefangenhält.

                  „Rom“ ist also für diejenigen, die das „Spiel“ identifiziert haben, gar nicht erstrebenswert, die Wege dahin ebenfalls nicht. Es sind Wege ins Verderben.

                  „Viele Sprachen dienen der Verständigung“? Doch eben nicht, denn es gab einmal nur eine Sprache und es wurde ja genau viele, weil man sich nicht mehr verständigen/ verschwören sollte, siehe Turmbau zu Babel.

                  Der Herr ist nicht Teil des „Spiels“, sonst wäre ja ein anderer, der Spielhersteller, der Chef und der Herr wäre nur eine Figur, z. B. Schiedsrichter. Der Herr aber als Hersteller/ Produzent ist außerhalb des Spiels und stellt es zur Verfügung. Der Herr ist Chef.

                  1. Werter Paul,

                    Ihre Interpretation der Bibel und ihrer „Offenbarung(en)“ wirft (für mich) unter quantenmechanischen/-physikalischen Aspekten Fragen auf.

                    Teil der Vorhersehung / Vorausschau, dass seit dem 20. Jahrhundert quantenphysikalische Aspekte ein tragendes Leitmotiv der Wirklichkeitsbetrachtung — diese schließt das Objekt / den Zustand „Bibel und Offenbarung“ ein — ist?

                    Den Alleingültigkeitsanspruch von Bibel und Offenbarung sehe ich bereits im Buddhismus widerlegt.

                    JA, es gibt („nur“) 1 Gott. Und differente (> 1) Betrachtungen seiner „Außendarstellung“.

                    Ich stelle die Frage noch einmal:
                    Was ist mit Schrödingers Katze?

                    Die Annahme, „der Herr“ sei „außerhalb“ des Spiels, erscheint aus mehreren Gründen unlogisch. Ich werde das aufgrund der Komplexität nicht weiter ausführen und erlaube mir daher den Hinweis auf https://physik.as und http://www.holofeeling.de

                    In Bezug auf „Gott“ bzw. „den Herrn“ sei mir der Hinweis auf Dekohärenz gestattet.

                    Die Darstellung Gottes und sämtlicher Ableitungen daraus ist definiert objekthaft (einschließlich Zeit) und unterliegt damit entsprechender Prämisse. Schon hier „offenbart“ sich das Problem von Wirklichkeit und [deren] sprachlicher Kongruenz.

  2. Damit wird zugegeben, dass man die ganze Zeit injiziert, Injektionen verabreicht, und eben KEINE Impfung im „klassischen“ Sinne praktiziert. Schon ist man aus dem Haftungsschneider und kann obendrein dreiste Maßnahmen fortführen. Lügerei auf diese Weise zu „legalisieren“ ist nicht neu. Es bleibt zu hoffen, dass auch der letzte Depp das erkennt.

  3. Eine „geimpfte Person“ ist immer auch eine „asymptomatische Person“ mit „Impfausweis“. O.k.

    Ob die logische Schlussfolgerung richtig ist, dass diese Person dadurch als „ungeimpft“ gilt, falls sie Symptome hat?

    Denke, dass „Ungeimpft“ extra definiert werden müsste:

    „als ungeimpft gilt derjenige, der sich nicht hat impfen lassen, bzw. dessen Impfung aufgrund einer abgelaufenen Zeitdauer nicht mehr als Impfung angerechnet wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.