Die Top-Ten der “Corona”-Lügen

Regierungen belügen Menschen. Diese Erkenntnis ist so alt, wie unsere Zivilisation. Allerdings gab es Zeiten in der Geschichte in denen dem Volk mehr vorgelogen wurde und andere, in denen man seitens der Regierungen etwas zurückhaltender bezüglich der Äußerung von Unwahrheit war. Bezogen auf die letzten Dekaden kann man aber wohl sagen, dass die angebliche “Pandemie” des Jahres 2020 ff. die größte Lüge dieser Zeit ist. Derart gigantische Lügen benötigen viele kleine Lügen, aus denen sie letztlich aufgebaut sind. Daher hier nun unsere Top-Ten der Regierungslügen in Zusammenhang mit der angeblich “schlimmsten Pandemie” aller Zeiten.

Lüge 1: “Es ist ernst”

Diesen Satz sagte Bundeskanzlerin Merkel in einer Fernsehansprache am 18.03.2020. Es war eine glatte Lüge. Denn heute wissen wir: Weder sind im Jahre 2020 noch danach mehr Menschen in Deutschland gestorben, als man hätte erwarten können (Beweis). Es waren eher weniger, als demographisch zu erwarten waren.

Lüge 2: “Bald wird jeder einen kennen, der an ‘Corona’ gestorben ist.”

Diese Lüge stammt ausnahmsweise nicht von der deutschen Kanzlerin sondern von der österreichischen Bundesregierung. Bundeskanzler Kurz sagte ihn Ende März 2020 (Beweis) . Dieser Satz ist ebenfalls glatt gelogen. ICH kenne niemanden. Aber das wäre in der Tat zu wenig. Ich kenne aber auch niemanden, der jemanden kennt, der an “Corona” gestorben ist.

Und das “Beste” an der Sache ist: Die Regierungen wissen selbst nicht einmal, wie viele Menschen genau kausal an “Corona” und nicht an anderen Erkrankungen gestorben sind. Durch eine grob irreführende Zählweise wurde (nachweislich für Deutschland) jeder Verstorbene, bei dem vorher ein positiver PCR-Test durchgeführt wurde, als “Corona”-Toter gezählt. Vollkommen unabhängig von der wirklichen Todesursache (Beweis, Beweis).

Die Sterblichkeit von Covid-19 liegt, abschließend bemerkt, im Bereich einer saisonalen Grippe (Beweis 1, Beweis 2, Beweis 3).

Lüge 3: “Die Bundesregierung plant keine Maßnahmen, die das öffentliche Leben einschränken sollen.”

Der Tweet wurde am 14. März 2020 abgesetzt. Er war ebenfalls eine glatte Lüge. Wenige Tage später wurde das öffentliche Leben in Deutschland, im Gegensatz zu der in dem Tweet gemachten Aussage, quasi vollständig beendet. Kontaktbeschränkungen, Schließungen von Geschäften, Schulen, Universitäten etc. waren die “Maßnahmen” mit denen das angeblich “hochgefährliche Virus” eingedämmt werde sollte. Und natürlich wusste die Regierung von ihren eigenen Plänen.

Lüge 4: Die “Regeln” sind wichtig und “dürfen nie hinterfragt werden!”

Mit der angeblichen “Pandemie” wurden auch die unsinnigsten Regeln aufgestellt. Abstandsgebote, Kontaktbeschränkungen, Einschränkungen im Zusammenleben etc. Diese Regeln sollten, so der Präsident der Regierungsbehörde namens “Robert-Koch-Institut” Lothar Wieler, “niemals mehr hinterfragt” werden dürfen. Was nebenbei als Offenbarungseid moderner Wissenschaft gelten kann.

Für die Sinnhaftigkeit dieser “Regeln” besteht nach wie vor kein wissenschaftlicher Nachweis. Weder haben die “Maskenpflicht” noch der ganze andere abstruse Unsinn in irgendeiner Form zur Eindämmung des “Infektionsgeschehens” beigetragen. Zumindest kann die deutsche Bundesregierung keinen wissenschaftlichen Beweis für ihre Behauptung liefern, diese “Regeln” seien immanent wichtig (Beweis). Man weiß es schlechterdings nicht. So arbeiten Dilettanten.

Lüge 5: Die “Überlastung des Gesundheitswesens”.

Die “Intensivbettenlüge” (Beweis 1, Beweis 2) dürfte einer der größten politischen Skandale in der Bundesrepublik gewesen sein. Mitte April 2021 sandte Merkel einen erneuten Hilferuf an das deutsche Volk um eine sog. “Bundesnotbremse” durchzusetzen:

Die Lage sei „ernst, sehr ernst“, betonte Merkel. Intensivmediziner sendeten derzeit einen Hilferuf nach dem anderen. (Quelle)

Diese “Hilferufe” scheinen indes mehr interessengeleitet gewesen zu sein. Heute weiß man, dass es NIE eine Überlastung der Intensivbettenkapazitäten gab, dass immer eine Notfallreserve von 10.000 Betten vorgehalten war und dass man, was das dreisteste Lügenstück war, in der Zeit vor und während dieser angeblichen Überlastung noch Betten abgebaut worden sind. U. a. dadurch, dass man im Jahre 2020 in Deutschland 20 Kliniken und damit natürlich auch deren Intensivstationen geschlossen hatte. Warum das mitten in der “Pandemie” geschah ist nur durch eine Erklärung mit 3 Alternativen erklärbar: Entweder sind die Regierenden über alle Maßen verantwortungslos oder dumm wie Stroh oder es hat nie eine entsprechende Lage gegeben.

Eine Überbelegung von Krankenhäusern infolge der angeblichen Pandemie war nachweislich nie auch nur in Ansätzen vorhanden (Beweis1, Beweis 2, Beweis 3).

Weiterhin setzte die Regierung Anreize, die Intensivkapazitäten zu verkleinern. Ab einer Auslastung von 75% der Stationen gab es eine Geldprämie. also kamen Krankenhausmanager sehr schnell dahinter, was man tun musste um in den Genuss des warmen Geldregens zu kommen: Einfach die Intensivstationen etwas verkleinern.

Sog. “Notkrankenhäuser”, welche von vollkommen unwissenden und in Panik handelnden, total überforderten Politikern für Millionenbeträge eingerichtet worden waren, wurden wieder geschlossen, ohne je einen “Corona”-Patienten zu Gesicht bekommen zu haben (Beweis).

Lüge 6: “Der PCR-Test weist eine Infektion mit SARS-CoV-2 zuverlässig nach.”

Grundlage für das rigorose “Corona”-Regime waren die “Fallzahlen”. Damit sind aber nicht wie bei normalen Erkrankungen die wirklich Kranken gemeint, denn bei “Corona” traten die eher weniger häufig auf. Man brauchte also ein Verfahren, um aus gesunden Menschen “Erkrankte” zu machen. Dieses Verfahren ist der PCR-Test (Link). Durch einen tiefen Nasen-Rachenabstrich wird Schleimhautmaterial entnommen, in einem aufwendigen Verfahren aufbereitet und nach dem Virus bzw. Fragmenten davon gesucht.

Das Problem: Der Test ist so empfindlich, dass er auch Reste von Virusmaterial nachweist, die nicht infektiös sind und sich, z. B. nach einer längst überstandenen  “Infektion” noch auf der Schleimhaut befinden oder die dort irgendwie hin gelangt sind. Diese stellen aber keine Gefahr dar.

Dass der PCR-Test daher untauglich dafür ist, nachzuweisen, dass von einer Person eine reale Infektionsgefahr ausgeht, wurde mehrfach unzweifelhaft nachgewiesen (Beweis 1, Beweis 2, Beweis 3, Beweis 4, Beweis 5, Beweis 6, Beweis 7).

Ebenso in diese Gruppe gehört die Lüge der sog. “Inzidenz” (Beweis). Es handelt sich um eine Rechengröße, in welche die Zahl der Tests linear eingeht. Daraus folgt: Wegen der Fehlerhaftigkeit der Tests wird eine bestimmte Zahl falsch-positiver Resultate erzeugt,  je mehr getetest wird, desto mehr “Positive” ergeben sich ganz automatisch.

Lüge 7: “‘Lockdowns’ und Kontaktbeschränkungen sind notwendig, um das Infektionsgeschehen zu bremsen”.

Der sog. “Lockdown”, also das Schließen von Geschäften, Schulen, Universitäten, das Unterbinden von Reisen etc. war angeblich das Mittel der Wahl, um die “Infektionswellen” zu bremsen. Der Effekt war durchschlagend. Allerdings nicht auf das “Infektionsgeschehen” sondern auf das Leben im Land und vor allem die wirtschaftlichen Verhältnisse. Eine nie zuvor gekannte Zahl von Firmenpleiten, ein Anstieg der Suizide, ein vollkommen verändertes gesellschaftliches Leben waren die Folge dieser dilettantischen und überaus dummen und hilflosen Maßnahme. Inklusive der Zunahme von Angsterkrankungen (Beleg) aufgrund der von den Regierenden gesetzten Dauerpanik.

Der Effekt auf das angebliche “Infektionsgeschen” war hingegen nicht messbar. In den Kreisen der Regierungsdarsteller war man, wie immer, ahnungslos als es um die wissenschaftliche Evidenz für den Nutzen dieses Unsinns ging (Beweis 1, Beweis 2). Wer von solch unfähigen Leuten regiert wird, hat gleich mehrere Probleme. Er wird angelogen UND erleidet schwere Nachteile.

Für die Schulen galt bereits ab Sommer 2020 die Erkenntnis, dass von diesen Orten keine nennenswerte Infektionsgefahr ausging (Beweis). Dies wurde durch mehrere Folgestudien bestätigt. Den einsichtsresistenten “Bildungs”-Politikern waren diese Erkenntnis hingegen vollkommen egal.

In diese Kategorie passt auch die ganz perfide Lüge, Kinder würden ihre “Großeltern töten”, wenn sie ihnen zu nahe kommen und “Corona” auf die älteren Herrschaften überspringe. Es ist kein einziger entsprechender Fall dokumentiert.

Lüge 8: “Es wird keine weiteren Lockdowns geben!”

Das erzählte Gesundheitsminister Spahn vor einer aufgebrachten Menge in Bochum.

Kurz darauf ging es wieder los, die schwachsinnigen Namen wie “Hammerlockdown”, “Wellenbrecherlockdown”, “Notbremse” etc. aufzuzählen erspare ich Ihnen und mir.

Lüge 9: “Impfen ist notwendig um das ‘Infektionsgeschehen’ in den Griff zu bekommen”

Die übereilt auf den Markt geworfenen “Impfungen” wurden vielfach seitens der Regierungen als letzter Schritt zur Ausrottung von “Corona” bezeichnet. Man sprach fallweise von einer Erfordernis 85% der Menschen “durchzuimpfen” um umfassenden Schutz zu erreichen.

Die Impfungen erweisen sich allerdings zunehmend als Versager (was sie mit den Politikern gemein haben). In mehreren Ländern mit einer hohen “Impfrate” steigen die Infektionszahlen dramatisch (und saisonunüblich) an (Beweis). Von einer “Schutzimpfung” kann also keine Rede sein.

Zusätzlich mehren sich die Anzeichen, dass die Verabreichung der Genwirkstoffe mit erheblichen Gesundheitsrisiken, bis hin zum Tod, einhergeht. Im Moment sind in Europa ca. 19.000 Verstorbene in Zusammenhang mit der angeblich “lebensrettenden” Impfung in der entsprechenden Datenbank registriert.

Lüge 10: “Wer geimpft ist, bekommt seine Freiheiten zurück”

Bürgerliche Freiheiten werden in unserem Land aufgrund unserer Verfassung garantiert. Sie sind nicht verhandelbar. Sie gelten universell für alle. Schon alleine der Gedanke daran, diese Grundrechte an den Impfstatus zu koppeln ist mit der Menschenwürde nach Art. 1 GG nicht vereinbar. Wer trotzdem auf den “Deal” eingegangen ist, z. B. weil er endlich wieder reisen wollte, sieht sich angeschmiert.

(Quelle rtl.de)

So, das waren nun die “Top-Ten” der “Corona”-Lügen. Fallen Ihnen weitere Regierungslügen in Zusammenhang mit der “schlimmsten Pandemie aller Zeiten” ein? Schreiben Sie uns! webmaster@lehrer_fuer-aufklaerung.de. Gern auch anonym. Wobei wir Ihnen IMMER strikte Vertraulichkeit zusichern. Wir arbeiten nicht mit den Behörden zusammen!

PS: Falls Sie in dem Text den Namen Karl Lauterbach vermissen sollten: Den Mann kann ich mir heute nicht antun. Das halte ich nervlich nicht durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.