Hotspot Hildburghausen: Was Ihnen die MSM nicht verraten!

Von | Dezember 4, 2020

Mainz, 3.12.2020 von M. Garcia

Am 28. November d. J. schrieb ein Freund folgende E-Mail an den Bürgermeister von Hildburghausen, die er an mehrere Personen in Kopie setzte. Vom Bürgermeister selbst hat dieser Freund m.W. bis heute keine Antwort erhalten, wohl aber Rückmeldung von einem Vertreter einer der großen Bewegungen gegen  die Corona-Maßnahmen. Beides fand ich sehr interessant und freue mich, die Erlaubnis bekommen zu haben, diesen E-Mail-Verkehr in anonymisierter  Form hier wiedergeben zu dürfen.

Betreff.: Hotspot Hildburghausen

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Kummer,

 

ich habe soeben das Interview von RT-Deutsch mit Ihnen als Bürgermeister von Hildburghausen gesehen und gehört und bin entrüstet, wie Sie ebenfalls in der Schiene der Angst- und Panikverbreitung die Repressalien des Staates gegen seine Bürger vertreten. Auch Sie reden immer noch von “Infektionen” und “Ansteckung” aufgrund nichtssagender PCR-Tests und halten damit die Fahne für den Demokratieabbau hoch. Sie wissen hoffentlich auch von dem Urteil des Berufungsgerichts in Lissabon – über das auch die Ostthüringer Zeitung berichtet hatte – das eindeutig festgestellt hat, dass der PCR-Test unbrauchbar ist. Wenn Sie sich bei Herstellern der PCR-Test (z.B. der Fa. Roche) informieren, werden Sie auch erfahren, dass der PCR-Test keine “Infektion” nachweisen kann, auch keine Virenlast und auch keine Krankheit. Warum lügen Sie dann immer noch öffentlich und sprechen von Infektionen? Verzeihen Sie, ich muss es so sagen, weil Sie das mit den PCR-Tests mit Sicherheit mittlerweile auch wissen.

 

Schauen Sie sich doch bitte die Zahlen des RKI, des DIVI-Intensivregister und des Statistischen Bundesamtes an und suchen  Sie dann die Pandemie. Sie finden dort keine Zahlen, die eine Pandemie belegen oder auch nur andeuten würden.

 

Ich hatte bei Landtags- und Bundestagswahlen auch mal die LINKE gewählt. Was ich aber jetzt erlebe – ich kann es nicht fassen. Ob es mittlerweile die “Staatsmedien” sind, auch alle Kommunalpolitiker, vom Gemeinde-/Stadtrat bis zum Bürgermeister und Landrat blasen alle in das gleiche Horn. Nur sie erklären den Bürgern nicht die tatsächliche Lage, sondern beteiligen sich mit ihren Reden ausschließlich an der Angst- und Panikverbreitung, an Unterdrückung freier Meinungsäußerung, an Verunglimpfung und Beleidigung (wie z.B. Corona-Leugner, was nicht stimmt). Sie stellen friedliche Bürger, die sich Sorgen um unser Staatswesen, unser Grundgesetz und unsere Gesellschaft machen, in die rechte Ecke, bezeichnen sie sogar als rechtsradikal. Nur zu einem Zweck! Um die Zerstörung unserer Wirtschaft, vor allem den Mittelstand und die Kleinunternehmer, zu forcieren.

 

Glauben Sie: die Bürger, bei denen die Angst- und Panikmache nicht  mehr wirkt, sind sehr gut informiert. Und sie werden immer mehr. Ich würde gerne von Ihnen erklärt bekommen, an welchen beiliegenden Zahlen Sie eine Pandemie festmachen und eine Gefahr von nationaler Tragweite sehen. Sie wollen es doch den Bürgern erklären, oder?

 

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit

[Vor- und Nachname]

Hier nun die interessante Rückmeldung des Vertreters einer der großen Bewegungen gegen die Corona-Maßnahmen einen Tag später:

Sehr geehrter Herr [Name],

 

Vielen Dank für Ihre Mail. Sollten Sie Antwort von Herrn Kummer erhalten, würde mich diese sehr interessieren. Was leider nicht in den msm berichtet wird, ist der Fakt, dass unser Landrat Müller alle Kindergarten und Schulen geschlossen hat und nun 11000 Kinder, Erzieher und Lehrer mit Hilfe der Bundeswehr testen lassen will. Man könne sich für eine frühere Rückkehr in kiga oder Schule “freitesten” (oton). Das wird leider nirgends weiter erwähnt. Daher kommt auch der Unmut der Bürger des Landkreises. Ich bin gespannt  auf die Antwort von Herrn Kummer, sofern sie eine erhalten.

 

Viele Grüße aus dem Hotspot Hildburghausen,

 

[Vor- und Nachname]
[Name der Bewegung gegen die Corona-Maßnahmen]

(Hervorhebungen durch die Autorin dieses Artikels.)


Anmerkung des Herausgebers: Wow! Das sind dann im Idealfalle 11000 neue Tests und daraus folgend  mindestens ca. 150 neue “Infektionen” (bei 1,5% falsch-positiver Fehlerquote). Das gibt dann bestimmt ein dickes Lob von Ministerpräsident Ramelow (LINKE) für den Landrat: “Genosse Landrat! Plan überfüllt! Sehr gut. Werde dem Politbüro sehr wohlwollend über die Lage berichten!”

5 Gedanken zu „Hotspot Hildburghausen: Was Ihnen die MSM nicht verraten!

  1. Markus

    Dazu vielleicht auch passend Schmidt-Chanasit auf Twitter:
    Jonas Schmidt-Chanasit on Twitter: “Grandioser Artikel von Jörg Phil Friedrich, der sehr nachdenklich macht : #Corona – Kommunikation: Die exponentielle Drohkulisse – Ein #Coronavirus #COVID19 Thread https://t.co/PAuX3JFKQl via @welt” / Twitter

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Hi, der Artikel ist leider hinter der Bezahlschranke, aber die Einleitung klang schon mal interessant.

      Antworten
  2. Anymonus

    Ich habe ebenfalls eine ähnlich lautende, allerdings schärfer gefasste Mail an Herrn Kummer, Müller, Ramelow sowie eine beim MDR zum Thema erwähnte Grünen-Politikerin gesendet, gleichwohl keine Antwort erhalten. Das ist jedoch weder verwunderlich noch erstaunlich, wenn man bedenkt, welche Einlassung es heutzutage bedeutet, mit dem gemeinen Volk irgendein Wort zu wechseln, geschweige denn ein Wort mit Wahrhheitsgehalt.

    Es wäre gut, gäbe es eine Plattform, auf der derartige Kommunikation jeweils veröffentlicht werden kann. Damit wäre die Masse an Bürgerinitiative öffentlich als auch die mangelnde Antwort- und Dialogbereitschaft der uns Beherrschenden. Wenn die Inhalte hunderttausender Mails samt Adressaten im Internet auftauchen, kann ich mir sehr gut vorstellen, ist Schluss mit Versteckspielen. So etwas wirkt garantiert mehr als jede Petition!

    Antworten
  3. Pingback: Hotspot Hildburghausen: Was Ihnen die MSM nicht verraten! – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.