In der Quarantäne-Falle

Von | Dezember 18, 2020

Manchmal läuft es richtig dumm. Z. B. für den Kollegen X. Eine Schülerin aus der erste Reihe wird positiv auf “Corona” gestestet. Es wird ihr stante pede Quarantäne verordnet. Und allen, die in der Klasse um sie herum gesessen sind, ebenfalls. Blöd für Kollegen X: Das Mädchen sitzt ganz vorne am Pult, ergo geht Kollege X ebenfalls 2 Wochen “in den Bau”.

Nach dieser Zwangspause kommen alle in die Schule zurück, keiner war krank, höchstens “symptomlos erkrankt” wie das neudeutsch genannt wird, und es geht fröhlich weiter. Auch für Kollegen X. Doch nach einer Woche hat der gute Mann wieder Pech. Der nächste Schüler hat ein positives Testergebnis. X war wieder in seiner Nähe platziert und was ist das Ergebnis? Siehe oben.

Lehrer zu sein bedeutet heute neben allen anderen Belastungen des Berufs und den entsprechenden negativen Folgen wie “Burnout” etc. auch das Risiko, sich regelmäßig einer länger andauernden bzw. wiederkehrenden und höchstens zeitweilig unterbrochenen, Freiheitsentziehung gegenüber zu sehen. In der Tat eine absolute Zumutung. Neben vielen anderen.

Eines verstehe ich indes überhaupt nicht: Wenn alle Lehrer und Schüler in der Schule (bis auf wenige Ausnahmen) immer brav die Gesichtswindeln tragen, sich die Haut von den Händen desinfizieren und den magischen “Sicherheitsabstand” peinlichst genau einhalten (worüber in vielen Kollegien die “Corona”-Stasi akribisch wacht), wieso bekommt man dann die Panik, wenn einer ein positives Testergebnis hat und schickt darauf hin alle “symptomlos Erkrankten”, also jene, die keinerlei Symptome einer Covid-19-Infektion zeigen, in zweiwöchige Einzelhaft?

4 Gedanken zu „In der Quarantäne-Falle

  1. Pingback: In der Quarantäne-Falle – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

  2. Christian

    Das ist der Fall, wenn man nicht nachweisen kann Abstand gehalten zu haben.
    Rechtlich gesehen bedarf es einers richterlichen Beschlusses. Da auch bitte auf die vorhandene Unterschrift des zuständigen Richters bestehen. Er wird wohl nicht unterschreiben. Umso besser, so kann eine Rechtswirksamkeit vermieden werden.
    Wer aber gerne ins QZ möchte, bitteschön. Außerdem hat der Kollege wohl keine MNB mit integrierter Alufolie getragen. Dieses kann als Sicherheitsnachweis schon genügen um die QZ-Inhaftierung zuvermeiden. 😉

    GG, 104

    (1) 1Die Freiheit der Person kann nur auf Grund eines förmlichen Gesetzes und nur unter Beachtung der darin vorgeschriebenen Formen beschränkt werden. 2Festgehaltene Personen dürfen weder seelisch noch körperlich mißhandelt werden.

    (2) 1Über die Zulässigkeit und Fortdauer einer Freiheitsentziehung hat n u r d e r R i c h t e r zu entscheiden. 2Bei jeder nicht auf richterlicher Anordnung beruhenden Freiheitsentziehung ist unverzüglich eine richterliche Entscheidung herbeizuführen. 3Die Polizei darf aus eigener Machtvollkommenheit niemanden länger als bis zum Ende des Tages nach dem Ergreifen in eigenem Gewahrsam halten. 4Das Nähere ist gesetzlich zu regeln.

    Antworten
  3. Renzo

    Gut, daß wenigsten die Bezüge weiterlaufen.
    Weich fallen gehört ja zum Anforderungsprofil.
    Was wäre denn, wenn alle Lehrer mal z.B. so ein Foto machten:
    https://www.aargau-zuerich.ch/
    Na aber hallo, das wär doch mal was? Oda?
    Nichts für ungut, aber das mußte jetzt mal raus.Gell.

    Antworten
  4. Markus

    Das sind so Fragen, auf die man merkwürdigerweise auch von den allen sonst doch so allwissenden Corona-Experten wohl keine Antwort erhalten wird! Warum sollten Untertanen aber Fragen stellen?

    So könnte man auch fragen, ob im bisher halbwegs normal gebliebenen Schweden nun auch der Corona-Wahnsinn ausgebrochen ist? Allerdings sieht man auf den zweiten Blick, daß Schweden im Vergleich zu anderen, dem Corona-Wahn gänzlich verfallenen Ländern immer noch das liberalste Land geblieben ist und das heißt: Kein Lockdown ist kein Lockdown! (Auch andere Medien als BILD berichten.)
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schweden-corona-massnahmen-verschaerft-kampf-um-leben-oder-tod-74528916.bild.html

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.