Jubiläum!!!! Der 10. Hygieneplan RLP ist da!

Ja, meine Damen und Herren, kommen Sie mit, steigen Sie ein, seien Sie dabei….! Was man früher auf dem Rummel hören konnte, gilt auch für den neuesten intellektuellen Überflug aus dem Hause Hubig, also dem rheinland-pfälzischen “Bildungs”-Ministerium. Denn darauf warten wir schon seit Wochen, nein, was sage ich, seit Monaten! Und nun endlich, zum neuen Schuljahr, ist er da! Der “10. Hygieneplan für die Schulen in Rheinland-Pfalz“. Danke Frau Hubig, DANKE, DANKE, DANKE!

Fanfare!

Und hier kann man die neueste Version der “AHA”-Bibel herunterladen! (Link) Muss man aber nicht. Die wichtigen Zitate bringen wir hier auf dem Servicekanal für aufgeklärte Lehrer:INNEN_Xe. Wie immer live, in Farbe und bunt!

Gehen wir kurz die wichtigsten Punkte durch:

Die bestehenden Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen müssen angesichts der
epidemiologischen Situation und im Hinblick auf die Ausbreitung von Infektionen mit
dem Coronavirus SARS-CoV-2 auch weiterhin eingehalten werden.

Nein! Doch! Ooooh! Frau Hubig und ihre Untergebenen scheinen immer noch an das angeblich “tödliche Virus” zu glauben. Man fasst es nicht und sich selbst an den Kopf. Warum das Unsinn ist, hatten wir vor zwei Tagen schon berichtet (Link). Kurze Stichworte: “Delta” gleicht einem normalen Schnupfen, es gibt keine Übersterblichkeit aufgrund “Corona” (und es gab sie nie!), Kinder erkranken äußerst selten und dann nicht schwer usw. All das haben andere und dieser kleine Publikationskanal schon zur Genüge anhand wissenschaftlicher Daten nachgewiesen. Aber was sollen Frau Hubig denn Fakten interessieren? Ein gutes “Narrativ” ist doch viel lustiger. Und man kann es (fakten)freier gestalten.

Dies gilt bis auf Weiteres auch für vollständig geimpfte und genesene Personen.

Da würde ich mich doch wirklich ärgern wenn ich mich der genetischen Experimentalbehandlung unterzogen hätte um Vorteile zu erhalten. Man muss als “solidarischer” Impfer nun doch den ganzen “Corona”-Kram  weiter mitmachen? Ich dachte, man “erhält seine Freiheiten zurück”? Und nun das! Da hätte man sich die Bratwurst auch vom eigenen Geld kaufen können.

Lustig ist übrigens, dass die gute Frau Hubig, scharfsinnig wie immer und daher vermutlich ohne es zu merken, zugibt, dass die ganze “Impferei” offenkundig sinnlos ist. Denn wenn ich als “Solidarimpfer” mich trotzdem weiter dem ganzen widersinnigen “Corona”-Regime unterwerfen muss, dann kann da doch etwas nicht stimmen.

3. Maskenpflicht
In der Zeit vom 30. August bis zum 10. September sind alle Personen im gesamten
Schulgebäude (Unterrichts- und Fachräume, Flure, Gänge und Treppenhäuser, beim
Pausenverkauf, in der Mensa, im Verwaltungsbereich, im Lehrerzimmer) verpflichtet,
Maske zu tragen. Die Maskenpflicht gilt inzidenzunabhängig auch während des
Unterrichts am Platz. Im Freien entfällt die Maskenpflicht.

Oha. Auch hier wieder ein intellektueller Geniestreich der Frau Ministerin Hubig. Es war jetzt nun 1,5 Jahre Zeit zu beweisen, dass dieser Mummenschanz sinnstiftend zur Eindämmung des angeblichen “Infektionsgeschehens” beitragen soll. Aber stattdessen sah man eine stetige Erhöhung der “Inzidenzen”. Und das trotz “AHA” bis zum Exzess und trotz speziell Dauermaskerade in Schulen, Einkaufsladen, ÖPNV und anderswo. Ja, die Frau Hubig ist in der Tat herausragend positioniert in evidenzbasierter Wissenschaft. Man zieht den (nicht vorhandenen) Hut.

Ach ja, wenn ich in der Schule wäre, würde ich mir meine Tauchermaske aufsetzen. Denn damit bin ich dabei, beim “Maske tragen”. Oder eine Faschingsmaske. Hauptsache “Maske”.

Während der Pause im Freien kann die Maske abgelegt werden.

DANKE!!! Frau Hubig. Sie sind zu gnädig!

Bei akut auftretenden Beeinträchtigungen (z.B. Atemprobleme oder Kopfschmerzen)
muss im Einzelfall angemessen reagiert werden (z.B. durch zusätzliche Maskenpause
im Freien).

Also ich würde sagen, wenn der Schüler röchelnd am Boden liegt, sollte man die Maske gerade nicht abnehmen. Wer weiß wie viele Kubikmeter potenziell hochinfektiösen Materials hier zu Tage gefördert werden. Sicher ist sicher! Und ich erwarte auch eine gewisse Solidarität für die anderen, die infiziert werden könnten! Wir müssen da sehr, sehr konsequent sein!

Und, gaaaanz wichtig, auch die detaillierteste aller Lüftungsanleitungen liegt wieder bei. Zu lüften ist folgendermaßen

  • – vor Unterrichtsbeginn,
    – während des Unterrichts: grundsätzlich nach 20 Minuten,
    – in den Pausen (Dauer abhängig von der Außentemperatur),
    – nach der Raumnutzung (Unterrichtsende).

Und das streng nach Vorschrift gemäß DIN 0815/4711:

Als Faustregel für die Dauer der Lüftung während des Unterrichtes kann gelten
– im Sommer bis zu 10-20 Minuten,
– im Frühjahr/Herbst ca. 5 Minuten und
– im Winter ca. 3-5 Minuten.

Meine Güte, was würde ich tun, wenn ich Frau Hubig nicht hätte? Ab sofort wird auch hier zu Hause nach dem gleichen Schema gelüftet, denn es muss gut sein. Es kommt nämlich vom besten Ministerium auffe Welt!

Auf das Stoß- und Querlüften kann auch im Winter nicht verzichtet werden.

Mooooment! Lese ich hier das böse Wort “Quer”????  Kann ja wohl nicht sein, da haben wohl die “Querdenker” mitgemischt. Frau Hubig, zum Rapport, aber sofort! Sie hören von meinem Behördenleiter, dem “Herrn Präsidenten”! Oder meinten Sie “Queerlüften”? OK, dann lassen wir das nochmal durchgehen! Denn RLP ist “bunt” und “tolerant”.

8. Pausenverkauf – Mensabetrieb

[…]

Unter Berücksichtigung der Maskenpflicht im Unterricht gilt für alle Essensgäste der
Mindestabstand auch am Tisch.

DAS klingt jetzt einigermaßen verwirrend. Also essen am Mensatisch mit Maske? Na ja, dann müssen die Spaghetti napoli eben durch den Lappen gepresst werden. “Solidarität” kann eben auch mal anstrengend sein.

10.3. Kommunikation
Die mit Infektionsfällen an Schulen verbundenen Fragestellungen sind häufig mit
einem hohen Maß an Emotionalität verbunden. Eine abgestimmte Herangehensweise
vermittelt Sicherheit. Daher ist schon wegen der unterschiedlichen Zuständigkeiten
eine mit dem Gesundheitsamt und der Schulaufsicht abgestimmte frühzeitige
Information der betroffenen Personenkreise (diese können sein: Kollegium, Personal-
rat, Schulelternbeirat, Schülerinnen und Schüler, Schwerbehindertenvertretung,
Gleichstellungsbeauftragte) zwingend erforderlich.

Die kompakte Übersetzung: “Zu ‘Corona’ nichts sagen, Behörde fragen! Sonst ÄRGER!!!

11. Erste Hilfe
In den meisten Fällen ist bei Leistungen der Ersten Hilfe eine Unterschreitung des
Mindestabstands zu der hilfebedürftigen Person notwendig.

Ich wäre da alleine nicht draufgekommen. Nochmal “Danke!!!”, Frau Hubig! Sie sind für mich eine stete Quelle intellektueller Bereicherung.

Nur eines konnte mir die hochanspruchsvolle Lektüre dieses Thesenpapiers aus dem Mainzer Wahrheitsministerium nicht beantworten: Darf man nun wieder zu mehreren aufs Lehrerklo oder ist immer noch “Einzelgang” befohlen? Na ja, egal, dann mal einen schönen Schulstart 2021/2022. Wird schon schiefgehen!

Kommentare

  1. Ich werde mal ganz deutlich…

    Ich würde es nicht glauben, stünde es nicht dort… Ein Affront an jeden mit einem IQ > als die Raumtemperatur, derartig (wie mein Vater gern sagte) gequirlte Sch**** niedergeschrieben zu sehen. Es impliziert, für das Öffnen und Schließen des Fensters und die Abschätzung der Dauer des Lüftens (im Winter bis es eben zu kalt wird oder der erste Schüler jammert), zu dumm zu sein. Anbei würde ich gern eine Petition starten, genanntes Ministerium dazu aufzufordern, eine Anleitung zum Schuhezubinden, Arschabwischen oder Nasepopeln herauszugeben. Wir sind als Lehrer also “gut genug” die Kinder zu unterrichten, aber offensichtlich nicht fähig und würdig, höchst anspruchsvolle Aufgaben wie das korrekte Masketragen/Maskeabnehmen (…ähhh wie und wo und wann nochmal?), Lüften etc. pp. durchzuführen? Nun ja… zum Glück hat irgendein Praktikant oder auch die Ministerin selbst dieses historische Zeugnis politischer Irrfahrt verfasst. Was wäre es denn, hätten wir in ein paar Jahren nichts in der Hand, um uns totzulachen, wenn das bis dahin nicht Corona-Epsilon erledigt hat.

    1. Man wird in der Tat von diesen Leuten wie ein offenkundiger Kretin behandelt. Jemand, der zu dumm ist, die einfachsten Dinge alleine, korrekt und zielführend zu erledigen. Vom Akademiker zum erklärten Vollidioten. Derlei habe ich übrigens nie außerhalb des öffentlichen Schulsystems erlebt. Ich kenne viele Bereiche des Arbeitslebens: Als Angestellter, als Selbständiger und als Lehrer. Ich bin in zwei dieser drei Tätigkeitsfelder als normaler Mensch, wertschätzend, als leistungsfähig, zielorientiert und erfolgreich wahrgenommen worden. Als Lehrer hingegen wurde ich drangsaliert, schikaniert und gegängelt. Wenn “Vorgesetzten” nichts mehr einfiel, wie man einen kritischen Menschen noch “zur Räson” bringen kann, wurden die unsinnigsten “Dienstanweisungen” verfasst und mir schriftlich übermittelt. Anweisungen die so selten dumm waren, dass man eigentlich nur hätte lachen können.

      Aber es geht in dem System ja auch gar nicht darum, Erfolg für das Ganze zu erzielen (also z. B. eine vernünftige Schule zu betreiben, die auch den Schülern beim Fortkommen hilft) sondern es geht nur darum, Hierarchien zu stabilisieren, Pöstchen zu ergattern, aufzusteigen und sich selbst, wenn man Vorgesetzter ist, als Machthaber zu positionieren und sich zu sonnen im Glanz seiner vermeintlichen “Kompetenzen”. Und eine kleine Schar von Günstlingen um sich zu scharen, denen man den Laden dann vererben kann, wenn die Pensionierung ansteht. Dieses ganze System ist vollkommen aus der Spur gelaufen. Es dient dem Menschen nicht mehr.

      Diese absurden “Hygieneverordnungen” sind dann der ganze Schulwahnsinn “in groß”, wie sie richtig schreiben. Der Lehrer, für den die Fähigkeit zum selbständigen Denken essentiell ist, wird zum Trottel degradiert, dem man sogar erklären muss, wie er die Bude korrekt zu lüften hat. Haben die eigentlich eine wissenschaftliche Studie zum Raumlüften in Auftrag gegeben gehabt oder woher kennen die diese minutiös festgelegten Zeitrahmen?

      Für mich steht darüber hinaus fest: Am Mikrokosmos “Schulsystem” lässt sich der geistige Niedergang dieser Gesellschaft sehr plastisch aufzeigen.

      PB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.