Re2: Masken und Arbeitsschutz

Von | Oktober 29, 2020

Hier ein “Update” zum Thema mit 2 Beiträgen in einem Posting. Der erste Text ist eine Zusamenfassung einer Sendung auf Youtube, geschrieben von unserer Autorin M. Garcia.

Der zweite Teil, verfasst von Peter Baier, bezieht sich auf eine Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort wird klargestellt, dass der Arbeitsschutz natürlich auch in Schulen gilt und eine entsprechende Gefähdrungserhebung durchgeführt werden muss.


Masken und Arbeitsschutz

Mainz, 28.10.2020, M. Garcia

Heute gab es wieder einmal einen sehr interessanten Beitrag auf OVALMedia. Die Rechtsanwältin Viviane Fischer ließ Manuel Döring, einen Sachverständigen zum Thema Masken, und die Neurobiologin Margarete Griesz-Brisson zu Wort kommen. In voller Länge ist er abrufbar unter dem Titel OVALstatement – Ar-
beitsschutzregelungen bei Masken werden für Kinder nicht berücksichtigt (https://www.youtube.com/watch?v=yd07wbW8GAs).

Ich fasse zusammen, was der Sachverständige zum Thema Masken sagt:

Herr Döring hat in einem Sachverständigenbüro gearbeitet, wo er Messtechniken entwickelt und für Prüfstände projektiert hat, um Abgase an Fahrzeugen und anderen Stellen zu messen. Er hat auch Pharmaanlagen bis hin zu Nuklearsystemen entwickelt und Mitarbeiter verantwortet, die Masken tragen mussten. Zu den Bestimmungen im Arbeitsschutzbereich bei Erwachsenen sagt er:

Die Bestimmungen zur Dauer des Tragens der Masken führt Herr Döring am Beispiel von FFP2-Masken aus, die in den heutigen Tagen häufig als Schutz vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 eingesetzt werden:

Diese Auflagen haben sich aus der Erfahrung in der Praxis bei gesunden Erwachsenen ergeben, so Döring, denn es sei Arbeits- und Unfallverhütungsschutzgründen bekannt, dass das Tragen einer Maske nicht unproblematisch ist.

Wollen wir jetzt den Vergleich ziehen zu dem, was unseren Schülern, uns als Kollegen (zumindest denjenigen, die nicht bereits den Dienst quittiert haben oder aufgrund der Maßnahmen dauerhaft erkrankt sind), unzähligen Mitarbeitern im Einzelhandel, in Praxen usw. zugemutet wird?

Ich denke, das ist an dieser Stelle nicht notwendig, denn wir sehen es ohnehin Tag für Tag, während es unseren politischen Entscheidungsträgern nicht zuzumuten ist, ihr Mandat, mit einer Maske bekleidet, auszuüben. Dort sitzen Markus Söder und Konsorten und lachen sich ins Fäustchen über die Dummheit und den Obrigkeitsgehorsam der Bevölkerung. Ich sage nur: Warten wir’s ab, denn wer zuletzt lacht, lacht am besten!

Bis dahin empfehle ich das Anschreiben für Eltern an Schulleiter das auf der Seite des Corona-Ausschuss eingestellt ist (s. https://corona-ausschuss.de/).


MAGS (NRW): Arbeitsschutz gilt in vollem Umfang auch in der Schule

von Peter Baier

Mehrere Autoren unserer Webseite aus dem Fachbereich des Arbeitsschutzes haben sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema befasst, umfangreich recherchiert und Anfragen an verschiedene Behörden und Institutionen geschrieben. Ziel war es, zu klären, ob die Bestimmungen des Arbeitsschutzes auch in Schulen gelten. Hier waren die Meinungen durchaus unterschiedlich, eine abschließende Stellungnahme aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW stellt nun in einem Schreiben, das der Redaktion vorliegt, klar:

Das Arbeitsschutzgesetz gilt mit all seinen Rechten und Pflichten auch in Schulen.

(Schreiben des MAGS NRW vom 08.10.2020, der Redaktion vorliegend)

Damit entstehen folgende Rechtsfolgen:

a) Es ist eine Gefährdungserhebung durchzuführen, in der sowohl die Gefährlichkeit des SARS-CoV-2-Virus in Zusammenhang mit Schulen zu bewerten sind als auch die möglichen Gefahren durch Schutzmaßnahmen wie z. B. Masken.

b) Wenn eine entsprechende Beurteilung vorher nicht durchgeführt wurde, stellt eine Pflicht zum Tragen von “Mund-Nase-Bedeckungen” (MNBs, aka “Gesichtswindel”) im Unterricht und der Schule allgemein sowohl für Lehrer als auch für Schüler einen Rechtsverstoß dar.

c) Bei der Entwicklung eines Schutzkonzeptes ist nach dem Prinzip “TOP” zu verfahren, d. h. zuerst sind technische Maßnahmen anzuwenden (hier wie z. B. Lüftungsanlagen oder Luftfilter), dann organisatorische und erst zum Schluss persönliche, wie Schutzausrüstungen, worunter die genannten “Gesichtswindeln” fallen würden, auch wenn sie so nicht bezeichnet werden dürfen, da sie in Wirklichkeit keine nachgewiesene Schutzfunktion aufweisen.

Peter Baier

 

15 Gedanken zu „Re2: Masken und Arbeitsschutz

    1. admin Beitragsautor

      “Ritchie”, Du hast, wie leider so oft, nicht unbedingt den Durchblick. “Maske” alleine reicht heute nicht mehr! Wichtig ist auch “Lüften”, und daher gibt es jetzt eine neue “Regel”. “AHA” hat sich nämlich überlebt. Hat man Euch das nicht per Direktive mitgeteilt?

      Antworten
  1. Matthias

    Hallo Peter, es ist nun mal so, dass unsere Regierenden die Deutungshoheit inne haben und über ein wirkmächtiges Meinungsmanagement verfügen. Vier Werbeagenturen beraten die westlichen Regierungen und haben dafür einen Etat von 100 Mrd. Dollar zur Verfügung, um das Volk zu lenken. Das Volk Ist hauptsächlich Masse. Die kann mit Wahrheit nichts anfangen. Je höher die Lüge, desto unsichtbarer wird sie. Besonders gut lenkbar ist die „Inlelligenzija“. Die Instrumente sind Bilder und Lügen, Emotionen, Wiederholungen, Kontrolle der Medien / des Meinungsmanagements, Aktivierung des Mandelkerns: ANGST (Gustav Le Bon, Psychologie der Massen). Ca. 80 % sind Mitläufer oder Normopathen, die Herde ist alles. Wer nicht spurt, wird desavouiert.
    Du hast natürlich recht, was ist mit unserem Verstand? Die meisten unserer Entscheidungen treffen wir aufgrund von Emotionen und nicht rational. In diesem Zusammenhang sind das Konformitätsexperiment von Asch und das Milgramexperiment von Bedeutung. Man kann mit Masse alles machen, bis hin zum Völkermord, da überrascht das Maskentragen nur peripher.
    Sämtliche Medien gehören wenigen Inhabern und sind komplett gleichgeschaltet. Wer aus der Reihe tanzt, fliegt. Auch Journalisten müssen ihr Rechnungen bezahlen, haben Familie.
    So wie unsere Kollegen auch. Dennoch enttäuschen unsere Kollegen weitaus mehr. Da kommt nichts. Ich habe die Great Barrington Declaration in unseren Messenger gestellt mit der Bitte zu unterschreiben und zu teilen. Niemand (von 100) hat darauf geantwortet.
    Und das Maskentragen geht auch weiter. Ich würde gern ein Zeichen setzen und dagegen protestieren, vielleicht remonstrieren, ich habe keine Karriereplanung mehr, bin gesundheitlich stark angeschlagen, Lungenfunktion noch knapp über 50 %. Was wir hier tun, ist total unsinnig und kindeswohlgefährdend. Ich suche daher nach Beratung und Beistand und habe mich an eine RA gewendet, die auf der Liste der Querdenker stand.
    Das Büro ließ mir mitteilen, dass ich mich “verpissen” soll.
    Einfach nur krank das Ganze.
    Vielleicht hast du Möglichkeiten, mir beratend zur Seite zu stehen?
    Beste Grüße an alle Helden, die gegen den Strom schwimmen.

    Antworten
    1. Christian

      Lieber Matthias,

      treffend beschrieben das Psychoszenario. Gerne nehme ich “Meinungsmanagement” und “Normopathen” mit. 🙂

      Vergiss das mit den “Zeichen setzen”. Sei authentisch, besorge Dir ein Attest, trage keine Maske und demonstriere nicht. Das sind ja die lebon-Massen. Remonstrieren ist aber sinnvoll, so dass Deine Vorgesetzten im gestzlosen Maskierungsbereich für Dich in die Haftung gehen.

      Gruß

      Antworten
    2. Anymonus

      Vielleicht hast du Möglichkeiten, mir beratend zur Seite zu stehen?

      Analysiere und suche nach Möglichkeiten, deine Gegner mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Werde (dein eigener) Anwalt! Lerne, dich kraft deines Geistes und deines Verstandes zu messen, durchzusetzen und über Schwach-/Irrsinn zu dominieren, denn nichts anderes tun deine Gegner. Lerne, womit und wodurch deine Gegner erfolg-reich sind.

      Gegner setzen grundsätzlich auf Schwäche(n) – gleich welcher Art. Gegner sind Dünnbrettbohrer, setzen auf Versuchung und Verführung – und wenden deren Ergebnisse gnadenlos gegen dich.

      Finde deine Schwächen und beseitige sie. Suche sie gleichzeitig bei deinen Gegnern und wende die Mittel/Methoden an, die sie gegen dich anwenden. Begib dich nicht in Gefahr, denn das ist, was deine Gegner beabsichtigen. Gegner bringen dich aus deiner Mitte. Somit sind sie leicht enttarnbar.

      Tappe nicht in gestellte Fallen. Erkenne, wie deine Gegner FREIHEIT definieren. Nämlich: grenzen-los. Ihre Freiheit umfasst, dir deine Freiheit zu nehmen. Sie lassen dich an Grenzen, an Begrenzung und Begrenztheit glauben. Felsenfest. So fest, dass sie für dich und andere zum Gesetz werden.

      Gesetze sind Grenzen, die nicht straffrei übertreten werden dürfen. Wenn Gesetze ihre Hinterfragung verbieten, werden sie zum Gefängnis. Die meisten Menschen sind Insassen. Gefangene ihrer eigenen Begrenzung und Begrenztheit (Dummheit). Sie werden die Grenzen und somit die Dummheit verteidigen, sie anderen aufzwingen und alles das RECHT nennen.

      Man muss kein Kirchgänger, nicht einmal Christ sein, aber man sollte die Bibel kennen. Denn sie enthält die Offenbarung der Roten Pille.

      Antworten
      1. Christian

        Richtig, der “Gegner” ist an den eigenen Eiern zu packen. Dann haben Sie keine “Erklärungen” mehr. Und der Tip mit der Bibel ist ziemlich selten, aber dafür nicht schlecht, nein, sogar, es ist der beste Tip. Und noch mehr dazu: am Besten ist es die Bibel in ihrer Essenz verstanden zu haben. Und wenn man das verstanden hat, kann man es nur glauben: das Evangelium ist völlig logisch. Es geht gar nicht anders, als dass wir nur so aus der Misere herauskommen.
        Gruß

        Antworten
  2. Pingback: Re2: Masken und Arbeitsschutz – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

  3. Anymonus

    Schlafschafe interessiert nicht, was eigentlich für sie spricht und wirkt. Weder lesen sie Gesetze noch Rechtstexte, die sie zu ihren Gunsten nutzen können. Schlafschafe sind strohdumme Geister, die sogar so dumm sind, die Benennung ihrer Dummheit in ihrer Gegenwart als Beleidigung zu klassifizieren und anzuzeigen in der dummen Hoffnung, strafrechtlich zu punkten. Solcherlei Dummheit macht selbst vor Polizisten und Beamten respektive Abgeordneten zum Deutschen Bundestag nicht halt. Sie blicken nur dumm aus der Wäsche, wenn ihnen der Staatsanwalt mitteilt, dass nicht einmal ein Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt. Sich derart zu beblöden, ist einigen Staatsdienern nicht einmal peinlich. Lieber schlagen sie demjenigen in die Fresse, der die Wahrheit, zumindestens Tatsachen ausspricht. Denn Dummheit ist keine Meinung, Dummheit ist messbar, definiert. Gegen Dummheit ist Mensch machtlos. Man kann Betroffene nur ihrem Schicksal, das meistens der Untergang ist, überlassen. Einzig sinnvolle Option ist, für sich selbst klug zu handeln.

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Verstehe ich nicht. Wenn Die Angst haben, sich mit dem “Killervirus” zu infizieren, warum binden die sich dann keine Gesichtswindel um? Hält sie ja niemand davon ab und soll ja angeblich zu 100% schützen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.