Sachsen: Maskenwahn geht weiter – auch bei “Inzidenz” nahe 0!

Von | Juni 23, 2021

Dass das ganze “Corona”-Theater auch und vor allem deshalb inszeniert wurde, um die Bevölkerung möglichst intensiv zu gängeln, Grundrechte außer Kraft zu setzen und der Pharmaindustrie für genetische Experimentalbehandlungen möglichst Milliardensummen (welche wir alle letztlich bezahlen dürfen!) zuzuschanzen, haben Sie auf diesen Seiten schon vor ca. einem Jahr und später immer wieder lesen dürfen.

Von Politikern, besonders aus der linken Ecke und anderen Bessermenschen (“Ich schütze Dich, Du schützt mich!“) , wurde dies immer als “Geschwurbel”, “Verschwörungstheorie” und “rechtes Gefasel” abgetan. Aber das Dumme dabei ist: Wieder einmal erweist sich eine “Verschwörungstheorie” als wahr:

Geht es nach Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD), müssen die Sachsen auch nach dem 1. Juli und trotz sinkender Coronazahlen (Freistaat-Inzidenz am Montag bei 11,8) weiter Masken tragen.(bild.de)

Ja, das sind die Träume der “Spezialdemokraten”: Die Menschen gängeln, drangsalieren und bevormunden. Wie immer. Der Gesichtslappen ist dabei das ideale Werkzeug für das Ausleben dieser psychopathischen Machtgelüste. Zeigt man doch damit, dass man die Leute nach wie vor “unter Kontrolle” hat.

In einem Eckpunkte-Papier zur ab 1. Juli geplanten Coronaschutzverordnung (liegt BILD vor), ist demnach die Einführung einer neuen Inzidenz-Untergrenze „U10“ vorgesehen. (ebd.)

Und was kommt nach “U10”? Doch wohl “U5”, “U2,5” und “U1,25”, “U0,625” etc. etc. Man kann mit den Nachkommastellen beliebig gegen NULL approximieren, da geht immer noch was. Und wenn die “Inzidenz” doch mal “0” werden sollte, dann erhöht man einfach die Zahl der PCR-Tests je Woche, dann stimmt das auch wieder.

Wenn Sie uns regelmäßig lesen, wissen Sie, warum die Inzidenzzahl ein schlecht eingefädeltes Betrugsmanöver ist (Artikel1 Artikel2). Allerdings korrigiere ich mich auch an dieser Stelle. In diesem Artikel habe ich geschrieben, dass eine Inzidenz von <35 nicht zu erreichen sei. Offenkundig ist das doch der Fall, was mehrere Möglichkeiten eröffnet:

  • Die Spezifität der Tests wurde signifikant erhöht, oder
  • die Zahlen werden “bereinigt”.

Da genaue Daten fehlen, lassen wir das mal so stehen, falls es neue Erkenntnisse gibt, werden wir darüber selbstverständlich berichten.

Zurück zu den Äußerungen der sächsischen Politikerin Köpping:

Es geht also erkennbar weder um Gesundheit noch um den Schutz der Bevölkerung vor irgendwelchen gefährlichen Krankheiten. Es geht nur um eines: Um demonstrative Ausübung von Macht. Und der Untertanenlappen ist das beste, weil optisch nach wie vor dominierende, Symbol für diese kranke Politik.

6 Gedanken zu „Sachsen: Maskenwahn geht weiter – auch bei “Inzidenz” nahe 0!

    1. admin Beitragsautor

      Viele Leerer, und ich habe während der letzten 30 Jahre viele kennengelernt, sind nicht die Menschen mit einer überragenden Kognition und viele sind entweder nicht in der Lage oder viel zu faul, um selbständig zu denken. Die hören lieber auf das, was “die Obrigkeit” sagt und käuen das einfach nach. Wird schon stimmen.

      Mir ist dieses geistige Unvermögen zur kritischen Reflexion in den letzten 10 Jahren an der Schule, an der ich zuletzt tätig war, ganz besonders aufgefallen. Wenn ich nicht von einigen von diesen Leuten gewusst hätte, dass sie tatsächlich ein Lehrerexamen besitzen, hätten sie eben so gut in der Stadtgärtnerei, hinter der Wursttheke oder auf dem Bau arbeiten können. Alles sehr ehrbare Berufe, aber man muss dafür nicht studiert haben. Geistig war da bei diesen Leuten nämlich die totale Ödnis. Und solchen Damen und Herren kann man dann auch wirklich alles erzählen, die glaubten den ganzen “Corona”-Quatsch, der da amtlicherweise und in den Medien verkündet wurde, zu 150%. Hier hat mal eine Zeitlang so ein Herr von meiner Ex-Schule reingepöbelt, da kann man sich mal ansehen, wes’ Geistes Kind diese Leute sind.

      Aber er war nicht der einzige Hardcore-“Coronist”. Ich habe bizarre Szenen erlebt: Lehrer, die in einer Konferenz mit Maske saßen in panischer Angst, sich “infizieren” zu können, die nur alleine aufs Lehrerklo gingen (war aber so angeordnet, weil man ja beim Wasserlassen den Kollegen neben sich an der Pinkelrinne hätte “infizieren” können) und ähnliche absonderliche Dinge mehr. Andere, teilweise echte Psychos, meinten hingegen vor den Schüler den absoluten “Corona”-Chuck-Norris geben zu müssen und scherten sich um ihre Regeln rein gar nicht, wenn es im Lehrerzimmer auf Kuschelkurs ging. Auch kein Ausbund an Selbstreflexionsfähigkeit. Irgendwann wurde mir klar: Ich bin im komplett falschen Film. Und ich bin jetzt nicht jemand, dem seine Gesundheit egal ist, im Gegenteil. Aber diesen Schwachsinn habe ich nicht mitgemacht, die Dressurnummer war mir dann doch zu blöde. Ich pflege selbst zu denken, aber das ist ein Problem heute im “besten Deutschland, das wir je hatten”.

      Besonders peinlich sind dann Typen wie dieser Herr Meidinger, der Vorsitzende vom Lehrerverband. Dem können die Schulen gar nicht dicht genug gemacht werden. Solche Leute gehören wegen ihrer Panikstörung behandelt, und dann wäre ein gravierendes Problem gelöst.

      PB

      Antworten
        1. Anymonus

          Mir war diese “German Angst” und die damit einhergehende Schizophrenie/Paranoia immer schon unheimlich. Nichts davon ist (mir) neu. Manchem könnte es aber die Augen öffnen bzw. das Verständnis erleichtern.

          Auszug:

          Bletchley-Park (B.P.)
          Wer über mind control in all seinen Facetten recherchiert, wird unweigerlich mit dem Thema “Bletchley Park” konfrontiert. Wikipedia informiert, B.P. sei ein Landsitz in der Grafschaft Buckinghampshire, ca. 70 km nordwestlich von London, der einst die zentrale militärische Dienststelle war, die im Zweiten Weltkrieg mit bis zu 200 Mitarbeitern äußerst erfolgreich den deutschen militärischen Nachrichtenverkehr entzifferte und heute das Nationale Computer Museum Großbritanniens beherberge. Das sei aber nur die halbe Wahrheit (wie so oft bei Wikipedia), glaubt man den Aussagen von Prof. William Toel, einem sehr germanophilen US-amerikanischen Akademiker, der bis heute durch Europa tourt und höchst interessante Informationen zur jüngeren Geschichte Deutschlands kundtut – und zu dessen Zukunft.

          Seine umfangreichen Forschungen und Untersuchungen zum deutschen Sozial- Wirtschafts- und Politik-Modell, zur jüngeren deutschen Geschichte machten ihn zu einem gefragten Deutschlandexperten; so referierte er z.B. 2012 auf einer Konferenz an der Harvard-Universität zum Thema „Angst of German Leadership“, gab 2014 Vorlesungen an der Freien Universität in Berlin, so wie weltweit an vielen anderen Universitäten. Auch in unzähligen Interviews bewies er bis heute seine tiefe Einsicht in die deutsche Mentalität ebenso, wie er seine große Liebe zu diesem Land demonstrierte. Aus dieser Liebe entspringe seine Mission, über die wahre “Nachkriegsgeschichte von B.P.” zu informieren.

          Gehirnwäsche Deutschlands?

          Nach seinen Aussagen seien nach 1945 erneut die klügsten Köpfe aus der ganzen westlichen Welt in “B.P.” zusammengezogen worden, dieses Mal jedoch nicht zur Entschlüsselung der deutschen Chiffriermaschine Enigma, sondern zur Erarbeitung eines Master-Plans zur Umerziehung Deutschlands durch die Alliierten. Der restlichen Welt seien die Deutschen als viel zu effektiv, zu überlegen und trotz Kapitulation immer noch zu gefährlich erschienen. Deshalb sollten sie einer umfassenden und langfristigen “Gehirnwäsche” unterzogen werden, damit nie wieder eine Kriegsgefahr von ihnen ausgehen könne. Die an diesem Projekt arbeitenden Wissenschaftler des Special (Secret) Intelligence Services seien zur absoluten Geheimhaltung verpflichtet worden, denn darüber sollten die Deutschen nie etwas erfahren. Das sei ja auch bis vor Kurzem gelungen.

          Nachdem inzwischen alle ehemaligen “Kämpfer dieser psychologischen Kriegsführung” verstorben seien (der Letzte in 2009), sei nur noch er, Prof. Toel, als Zeit- und Augenzeuge übrig, um davon zu berichten. Deutschlands psychologische Umerziehung, diese unsichtbare, geheime und größte Lüge aller Zeiten, brauchte auch über die Jahre “ständige Pflege, wie englischer Rasen” (Insider-Spott). Das Ziel sei immer gewesen, Deutsche regelrecht zu entwurzeln, für immer zu zerstören, von ihrer Geschichte zu lösen, ihren Ahnen zu entfremden. Im Kern sei den Deutschen damals der Geist der Unfreiheit eingetrichtert worden, der Geist des Selbsthasses, der Schuld, der Micro-Ego-Aggression, der Passivität, des Pazifismus, der Schwäche, der Negativität, des Anti-Deutschtums oder dem Eifer, den Siegern zu gefallen; Etwas Deutsches zu verehren sei so zu einer Peinlichkeit geworden. Feinfühliger oder aufrechter deutscher Geist sei so zu einem „Gedankenverbrechen“ geworden. Nach über 75 Jahren solle sich kein Deutscher mehr daran erinnern, wie es gewesen sei, Deutscher zu sein: Mind-Control-Aktionen, die heute im Rückblick durchaus als gelungen angesehen werden können, die man aber durchaus auch als Blaupause für die aktuell fortdauernde Covid-Krise, für die kommende links-grüne Klimapolitik und für den finalen Great Reset ansehen könne. Raum 101 aus George Orwells Buch “1984” lässt grüßen.

          “Der perfekte Sturm”, den Toel für die Zeit nach dem Frühling 2021 ankündigte und der die Deutschen nach über 75 Jahren befreie und wieder voranbringe, sei nicht menschengemacht, sondern eher spiritueller Art, mahnt er immer wieder. Die Sonnenwende, der 21.06.2021, ist bereits vorbei, der Sommer hat begonnen, wann kommt der Sturm?

          Wie immer Toel zu interpretieren ist: Lasst uns stolze Deutsche sein und gegen jede Art Gehirnwäsche angehen, komme sie vom Ausland, oder sei sie heimischen Ursprungs.

          Antworten
  1. U. Minus

    Es könnte noch “U -5” geben: 5 Tage 0. Auch “U -23”: 23 Tage 0.

    Man kann das wirklich kultivieren. Immerhin geht es um unsere Gesundheit, es ging nie um etwas anderes. Deutschland braucht einfach die Fürsorge dieser altruistischen Gesundheitsexperten. 😉

    Jedes Volk hat die ReGierung, die es verdient hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.