Willkommen in der “Corona”-DDR

Von | Januar 6, 2021

Deutschland verwandelt sich in Riesenschritten in den totalen “Corona”-Staat. Die de-facto Alleinherrschaft von Frau Merkel und ihrer Clique von Ministerpräsidenten verfestigt sich jeden Tag mehr, die Parlamente (eigentlich die Volksvertretungen und damit der Souverän) sind nur noch die Randfiguren, das Spiel heißt “Wollt Ihr den totalen Lockdown”? Den Nebensatz aus dem Sportpalast mit “totaler und radikaler” können wir uns sparen. Wir haben ihn bereits.

Jetzt soll also die “Bewegungsfreiheit” der Bundesbürger weiter eingeschränkt werden. Und das, wenn der Inzidenzwert bei 200 “Neuinfektionen” (also positiven PCR-Tests, um genauer zu sein) pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen liegt. 15km Radius um den eigenen Wohnort, mehr geht nicht. das sind A= Pi * r² = 706,9km². In der DDR hatten die Bürger um einige Zehnerpotenzen mehr, nämlich 108.000km².

Das Faszinierende für mich als Menschen, der mit Zahlen und Größen recht gut umgehen kann, ist zuerst einmal die schiere Willkür, mit der dieser Wert festgelegt wurde. Hat man gewürfelt? Einen Zufallsgenerator programmiert, der eine durch 10 teilbare Ganzzahl im Bereich von 50 bis 500 ausspuckt? Egal, die Zahl steht halt nun mal so im Raum. Und sie steht da gut.

Der Wert “200” ist übrigens totaler Schwachsinn. Mann hätte genau so gut 10, oder 100 oder 1000 nehmen können. Vollkommen egal. Das Ganze soll wissenschaftlich wirken, denn Zahlen haben immer etwas mit Wissenschaft zu tun. Das will man zumindest seitens der Politik den Menschen Glauben machen. Aber auch wenn eine Zahl im Raum steht, kann sie Schwachsinn sein. Und diese Inzidenzzahl ist Schwachsinn, da vollkommen willkürlich.

Zweitens ist die ganze Sache mit dem Radius von 15km auch rechtlich totaler Blödsinn. Auch als Nicht-Jurist  weiß man: DIE (gemeint sind die Behörden) müssen mir ein Fehlverhalten nachweisen. In dem Falle müssen sie mir nachweisen, dass ich keinen “triftigen” Grund hatte, mich an dem Ort aufzuhalten, wenn er weiter als der magische Aktionsradius von meinem Wohnort entfernt ist.

Was sollte man also im Falle einer Kontrolle tun? Ganz einfach: Man macht keinesfalls Angaben zur Sache:

Polizist: “Sie befinden sich weiter als 15km von Ihrem Wohnort entfernt.”

Ich: “Stimmt.”

Polizist: “Haben Sie einen triftigen Grund dafür?”

Ich: “Ja, den habe ich.”

Polizist: “Welcher ist das?”

Ich: “Das muss ich Ihnen nicht sagen. SIE müssen mir nachweisen, dass es nicht so ist.”

Wer aber so unwissend ist, wie jener ältere Herr, der unlängst im Auto unterwegs war, an der Tanke Zigaretten holen wollte und bei der anschließenden Polizeikontrolle treudoof erklärte, er habe ja nur seine Kippen gekauft, dem ist nicht mehr zu helfen.

Also, wir schreiben ins Heft: “KEINESFALLS ANGABEN ZUR SACHE MACHEN!”

Eine ähnliche Bestimmung (namentlich in Bayern) wurde übrigens bereits bei “Lockdown No. 1” schon verworfen. Und zwar auf eine ganz groteske Weise: Ein Bürger in Bayern klagte vor dem dortigen Verwaltungsgerichtshof auf Aufhebung einer Ausgangssperre, die nur mit “triftigem Grund” (also wie jetzt auch) umgangen werden konnte.

Der Verwaltungsgerichtshof nahm die Klage gar nicht an. Und zwar mit der Begründung, es gäbe so viele “triftige Gründe” dass wohl jeder mindesten einen finden könnte, der Antragsteller dadurch keine Rechtsnachteile erleide und eine Entscheidung daher obsolet sei. (Quelle) Schauen wir mal, wie die Rechtslage sich heute darstellt.

Und um zum Anfang des Artikels zurückzukehren. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie dereinst an den Fahnenmasten der Republik statt einfachem “Schwarz-Rot-Gold”, diese “enhanced version” sehen werden:

 

 

2 Gedanken zu „Willkommen in der “Corona”-DDR

  1. Markus

    “Deutschland verwandelt sich in Riesenschritten in den totalen “Corona”-Staat. Die de-facto Alleinherrschaft von Frau Merkel und ihrer Clique von Ministerpräsidenten verfestigt sich jeden Tag mehr, die Parlamente (eigentlich die Volksvertretungen und damit der Souverän) sind nur noch die Randfiguren, das Spiel heißt “Wollt Ihr den totalen Lockdown”? ” – Merkel ist die Spinne im Netz und alle sind abhängig!

    Antworten
  2. Pingback: Willkommen in der “Corona”-DDR – Lehrer für Aufklärung – Kon/Spira[l]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.